Montag, 28.05.2018

Der Spessart, einzigartiges Waldgebiet in Deutschland!

ArbeitskreisNatur
Montag, 14. 11. 2016 - 11:50 Uhr

Im Mai 2016 hatte der Arbeitskreis Natur e.V. (AKN) sein Jahresthema festgelegt, unter dem Motto „Naturschutz in unseren Wäldern“. In den folgenden Monatstreffen wurde dieses Thema immer wieder von verschiedenen Seiten „beleuchtet“! Bei einem sehr informativen Waldbegang mit dem Revierförster Elmar ...

Im Mai 2016 hatte der Arbeitskreis Natur e.V. (AKN) sein Jahresthema festgelegt, unter dem Motto „Naturschutz in unseren Wäldern“. In den folgenden Monatstreffen wurde dieses Thema immer wieder von verschiedenen Seiten „beleuchtet“! Bei einem sehr informativen Waldbegang mit dem Revierförster Elmar Freudenberger wurde festgestellt, dass in den Gemeindewäldern eine auch für uns Naturschützer brauchbare Waldbewirtschaftung stattfindet. Natürlich wäre es für den AKN erstrebenswert, wenn unsere Gemeinden festlegen würden, einige für Flora und Fauna wertvolle Waldstücke aus der Holznutzung herauszunehmen!
Passend zum Jahresthema hat dann der AKN am letzten Freitag zu seinem Vortrag „Wirtschaftswald Spessart – Warum wir auch Naturwälder brauchen“ ins Wanderheim Mespelbrunn eingeladen. Das Interesse war sehr groß und ca. 75 Besucher hatten den Saal bis auf den letzten Platz besetzt. Daraus kann man schließen, dass viele Spessarter sehr an ihrer Heimat und deren Entwicklung interessiert sind.
Als Referenten konnte Michael Kunkel aus Heigenbrücken gewonnen werden, ein hervorragender Kenner der Spessartwälder. Im ersten Teil seines Vortrages stellte uns die jetzige Waldbewirtschaftung in den Staatswäldern vor. Danach zeigte er uns beeindruckende Bilder aus den Naturschutzgebieten Metzger, Rohrberg und Eichhall. Er zeigte auf, welch große Unterschiede in der Artenvielfalt zwischen diesen beiden Waldarten besteht.
Der zweite Teil des Abends stand dann ganz unter dem Zeichen des geplanten dritten Nationalparks in Bayern. Unter der Moderation des 1. Vorsitzenden Hubert Brand stellten sich dann Michael Kunkel und Hartwig Brönner, der Kreisvorsitzende des Landesbund für Vogelschutz Main Spessart, den Fragen und Bedenken der Besucher. Die meisten Punkte konnten zufriedenstellend erörtert werden. Es stellte sich aber heraus, dass noch große Unklarheiten in vielen Bereichen herrscht und ein enormes Informationsbedürfnis in der Öffentlichkeit besteht. Ein Großteil der Besucher konnten sich allerdings einen Nationalpark Spessart gut vorstellen und sehen ihn nicht nur als Hotspot für die Artenvielfalt, sondern auch als eine Entwicklungschance für unsere Region!
Um die Bevölkerung zu informieren, hat die Bay. Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz eine Seite ins Netz gestellt, auf der die wichtigsten Fragen beantwortet werden.
Die Internetseite kann aufgerufen werden unter: np3.bayern.de
Der AKN bedankt bei den Herren Kunkel und Brönner und bei allen Anwesenden für

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden