Samstag, 20.10.2018

Kinder des Kindergartens St. Johannes in Heimbuchenthal helfen beim Krötendienst

ArbeitskreisNatur
Sonntag, 03. 04. 2016 - 22:39 Uhr

In der Karwoche hat in diesem Jahr die Krötenwanderung am Höllhammer begonnen. Diese Population ist eines der größten Vorkommen von Erdkröten im Landkreis Aschaffenburg und wird seit 1984 vom Arbeitskreis Natur betreut...

In der Karwoche hat in diesem Jahr die Krötenwanderung am Höllhammer begonnen. Diese Population ist eines der größten Vorkommen von Erdkröten im Landkreis Aschaffenburg und wird seit 1984 vom Arbeitskreis Natur betreut.
Seit Beginn der Laichzeit werden morgens und abends die Kröten im Eimertaxi über die Straße getragen. Unterstützung bekam der Krötendienst am Donnerstagmorgen nach Ostern von den Kindern des Kindergartens St. Johannes. Die „Wackelzähne“ und „Zahlenzwerge“ kamen mit zwei Erzieherinnen zum Krötenzaun und halfen tatkräftig mit, die Kröten, Frösche und Molche über die Straße zu ihrem Laichgewässer zu tragen.
Dabei erfuhren sie viele interessante Dinge über die Lebensweise und Eigenschaften der Amphibien. Die ganz Mutigen getrauten sich sogar, die Kröten slbst in die Hand zu nehmen und in den Höllhammersee zu legen. Fast hundert Tiere konnten die kleinen Helfer zählen.
Der Arbeitskreis Natur e.V. bedankt sich herzlich bei den „Wackelzähnen“ und „Zahlenzwergen“ für ihren Einsatz!

Rita Brand für den Arbeitskreis Natur e.V.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden