Sonntag, 18.04.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Die „Krötentaxis“ können starten!

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Arbeitskreis Natur e.V.

Heimbuchenthal
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Foto: ArbeitskreisNatur
Am letzten Samstag konnten wir bei kaltem, aber sonnigem Wetter unseren Krötenzaun am Höllhammer bei Heimbuchenthal schließen. Der erste Vorsitzende konnte auch in diesem Jahr eine starke Helfergruppe begrüßen und für die zahlreichen Arbeiten entlang des Zaunes einteilen...
Am letzten Samstag konnten wir bei kaltem, aber sonnigem Wetter unseren Krötenzaun am Höllhammer bei Heimbuchenthal schließen. Der erste Vorsitzende konnte auch in diesem Jahr eine starke Helfergruppe begrüßen und für die zahlreichen Arbeiten entlang des Zaunes einteilen. In diesem Jahr gab es keine Sturmschäden und wir brauchten keine größeren Zaunstrecken auszutauschen. So hatten wir Zeit, die im Laufe der Jahre marode gewordene Treppenanlage am Anfang des Krötenzaunes herzurichten. Auch wurden die Laufwege ausgebessert, so dass die Krötensammler auch bei Dunkelheit gefahrlos ihren Dienst verrichten können.
Bereits seit 1984 wird die Krötenpopulation am Höllhammer vom Arbeitskreis Natur e.V. betreut.
Im letzten Jahr wurden 2526 Erdkröten, Grasfrösche und Molche gezählt. Sobald die Amphibienwanderung beginnt, stehen ca. 25 freiwillige Helfer bereit, um die Tiere im „Eimertaxi“ über die Straße zu tragen.

Hubert Brand
1. Vorsitzender Arbeitskreis Natur e.V.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden