Montag, 28.05.2018

"Krötenessen" im AKN- Garten

ArbeitskreisNatur
Montag, 15. 06. 2015 - 12:21 Uhr

Der Arbeitskreis Natur e.V. veranstaltete am letzten Samstag sein schon traditionelles "Krötenessen" bei herrlichem Wetter im Garten am Wiesenweg in Heimbuchenthal. Seit 1984 betreuen die Naturschützer den Krötenzaun am Höllhammer und mit dem sogenannten "Krötenessen" wurde die diesjährige Krö...

Der Arbeitskreis Natur e.V. veranstaltete am letzten Samstag sein schon traditionelles "Krötenessen" bei herrlichem Wetter im Garten am Wiesenweg in Heimbuchenthal.
Seit 1984 betreuen die Naturschützer den Krötenzaun am Höllhammer und mit dem sogenannten "Krötenessen" wurde die diesjährige Krötensaison beendet. Selbstverständlich wurden keine Kröten verspeist, sondern es gab Kuchen und Kaffee, Pizza und Eis!
In diesem Jahr wurden insgesamt 2558 Erdkröten, Frösche und Molche am Krötenzaun erfasst. Die über 20 Helfer waren vom 17. März bis zum 20. April im Einsatz.
Zu dem diesjährigen Helferfest wurden aber nicht nur die "Krötensammler", sondern auch alle anderen eingeladen, die bei den verschiedensten Aktionen im Jahresverlauf mitgearbeitet haben.
Vorsitzender Hubert Brand bedankte sich bei einer kleinen Rede bei seinen Mitstreitern und bezeichnete die aktiven Helfer als "Herzstück des Vereines". Ohne sie wäre keine sinnvolle Naturschutzarbeit möglich.
Von Stefan Striegler wurde ein selbstgestalteter Wanderpokal für die eifrigsten Krötenhelfer gestiftet, der dann gleich an das erfolgreichste Team Dorett Kleinschroth und Rosi Siemoneit weitergereicht wurde, die an einem Morgen über 300 Tiere einsammeln konnten.
Den von Frau Kleinschroth gespendeten grasgrünen "Kuschelfrosch" bekamen Louis und Paul Englert, die mit ihren Eltern die zweithöchste Amphibienzahl im Eimertaxi über die Straße getragen hatten.

Rita Brand - Arbeitskreis Natur e.V.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden