Donnerstag, 15.04.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Urlaubsreise ins Jahr 1983 Seniorennachmittag mit "Kino" und Popcorn

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Aktiv_im_Hochspessart

Heinrichsthal
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Urlaubscafe_16_08_2018202
Die Besucher verfolgen ganz gebannt den Gottesdienst
Foto: aktiv_im_hochspessart
Urlaubscafe_16_08_2018207
Pfarrer Winfried Seifert anno 1983 in Aktion
Foto: aktiv_im_hochspessart
Heinrichsthal. Gebannt schauten die Besucher des Seniorennachmittags im Haus der offenen Tür (HoT) in Heinrichsthal auf die Bildschirmleinwand, als Aufnahmen der höchstgelegene Spessartgemeinde gezeigt wurden und über die Videolautsprecher das Glockengeläut des Heinrichsthaler Kirchturms zu hören wa...
Heinrichsthal. Gebannt schauten die Besucher des Seniorennachmittags im Haus der offenen Tür (HoT) in Heinrichsthal auf die Bildschirmleinwand, als Aufnahmen der höchstgelegene Spessartgemeinde gezeigt wurden und über die Videolautsprecher das Glockengeläut des Heinrichsthaler Kirchturms zu hören war.

Denn bei dem Urlaubscafé für Senioren reisten die Gäste per Videoaufzeichnung in die Vergangenheit zurück. Dank Christian Wenzel, Reinhard Stenger und Reinhard Müller schauten sich die Besucher die Heinrichsthaler Gottesdienste aus dem Jahr 1983 an, die das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) damals übertragen hatte.

Interessiert folgten die Senioren bei Kaffee, Torte und Popcorn der damaligen Messe. Wenn die Kamera in die Gottesdienstbesucher schwenkte, wurde die Stille im Raum durchbrochen. „Ach gucke mol, des is doch de Knorres.“ „Wem gehört donn des Buchje?“ Herzhaftes Lachen ertönte, wenn sich ein Gast selbst erkannte oder entdeckte wie sich Menschen fast gar nicht verändert haben. Aber auch emotionale Momente mit Wehmut waren dabei, wenn Menschen auf der Leinwand zu sehen waren, die sich aus diesem Leben mittlerweile verabschiedet haben. „So waren wir alle wieder mal zusammen,“ fügte die (Mit-)Organisatorin Stephanie Axhaj an.

Beim gemeinsamen Abendessen ließen die Senioren noch einmal alles Revue passieren. Der ein oder andere wurde darüber aufgeklärt, wer da zu sehen gewesen war. Es wurde - ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert und alte Anekdoten erzählt.

„So schön, was ihr euch immer wieder einfallen lasst,“ lobte eine ältere Dame das Seniorencafé. „Wieder ein wunderbarer Nachmittag“ war der Tenor der Besucher. „Aber am allerschönsten“, so Stephanie Axhaj, „ist für uns, die vielen zufriedenen, lächelnden Gesichter zu sehen und den Gästen eine gute Zeit beschert zu haben.“

Die nächste „gute Zeit“ findet ab September jeden dritten Montag ab 12.00 Uhr statt, wenn das Aktiv im Hochspessart HoT zum Mittagtisch für Senioren und Alleinstehende lädt. Selbstgebackene Kuchen und Torten stehen beim nächsten Generationencafé am Sonntag, 30. September, ab 14.00 Uhr für die Gäste bereit.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden