Sonntag, 26.05.2019

Sailauf

Schon 1080 ist die St. Vitus-Kirche von Sailauf auf einer Forstkarte als Mutterkirche für das obere Aschafftal dargestellt. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes erfolgte 1189. Aus dem hier gebrauchten Namen des Herrenhofes Sigilovf(e) (= Glänzender Bach) entwickelte sich der Name Sailauf. Im 13. Jahrhundert gelangt der Ort vorübergehend in den Besitz der Grafen von Rieneck.

Unfall in Biogasanlage Sailauf: Ausgelaufene Gülle bedrohte Fische

1 Video
1 Fotoserie

Kreisstraße AB 12 ab Donnerstag wieder frei

Freigabe der AB 12 erst am Nachmittag

Die Sailaufer Queen beeindruckt

Eichenberger Wehr unter neuer Führung

Gemeinde Sailauf hält an Plänen fest

Pfarrer für Sailauf und Rottenberg

Weiterer Straßenausbau rückt in Ferne

Western-Cup zieht am Maifeiertag viele Besucher nach Sailauf

Mit Bildern aus Mörtel und Fliesen zum Landessieg

Eichenberg: Ausbau auf 2020 verlegt

Gefährliche Kuppe entschärft