Montag, 20.05.2019

Gemünden

Urkundlich sicher erwähnt ist Gemünden erstmals 1243. Hinweise sprechen aber dafür, dass Gemünden schon vorher von den Rieneckern zur Stadt bestimmt worden war. Die Besitzregelungen Gemündens provozierten eine wiederholte Verpfändung von Besitzanteilen und damit der Stadtherrschaft. 1377 sicherte sich das Hochstift Würzburg die würzburgische Lehens-Oberhoheit. Im 15.

Main-Echo berichtet aus Gemünden a.Main

Foto: Lothar Fuchs

Mai- und Kunsthandwerkermarkt

Foto: Polizei

Xavers größter Wunsch wird von Bereitschaftspolizei erfüllt

Foto: Monika Büdel

Wunsch der Dorfbewohner wird erfüllt

Kanalarbeiten in der B 26 gehen weiter

Foto: Luna Hertrich

Mit Kunst und Musik nach ganz oben kommen

Grüner Infostand zur Europawahl

Förderer der Spessartgrotte werden weniger

Foto: Lothar Fuchs

Die Eisenbahnerstadt der 30er Jahre entsteht neu

Foto: Lothar Fuchs

Der Brückenheilige Nepomuk wacht wieder über der Saale

Foto: Lothar Fuchs

Frankfurter Straße bis Juli gesperrt

Planungsaufträge vergeben für den Rathausumbau

Genug Geld, aber weniger Schüler

Gruppen berichten aus Gemünden a.Main

Neuste Bildergalerien aus Gemünden a.Main

Main-Echo-Nachrichten aus den umliegenden Gemeinden

Foto: Lothar Fuchs

Kleine Lösung für Sinnbrücke versuchen

Foto: Lothar Fuchs

Liederabend mit dem Kammerchor im Gemündener Huttenschloss

Foto: Wolfgang Weismantel

Für jeden was zu entdecken

Foto: Lothar Fuchs

Freibad-Saison: Auch Regen macht ein Bad nicht nasser

Foto: Lothar Fuchs

Blumentröge wieder auf Saalebrücke

Musikheimsanierung auf Zielgerade

Foto: Stefan Gregor

Kreativkurse: Bildhauerei, Malerei, Gesang, Foto in Wernfeld

Foto: Lothar Fuchs

Bleibende Erinnerung

Foto: Wolfgang Pfeifer

»Wir sind doch alle Kirche«

Foto: Lothar Fuchs

Lob und Dank an fleißige Blutspender in Gemünden

Foto: Lothar Fuchs

Wieder ein Kunstwerk in Gemünden gestohlen

Foto: Lothar Fuchs

Freibad Gewmünden öffnet am Samstag