Montag, 20.05.2019

Neunkirchen

Die Entstehung Neunkirchens dürfte in der Zeit um das Jahr 1000 liegen. Schriftlich wurde der Ort 1232 erstmals erwähnt. 1250 diente der Hof in Neunkirchen als Pfand für den Miltenberger Burggrafen. Die einst positive Handelsstraße wurde später zum Verhängnis des Dorfes. Im Bauernkrieg zogen die Bauern des Götz von Berlichingen hier durch, später verschiedene Truppen im Dreißigjährigen Krieg.

Main-Echo berichtet aus Neunkirchen

Foto: Marco Burgemeister

Höhenwichtel zum Turnen ins Gemeinschaftshaus?

Foto: Doris Pfaff

Untermain mögliche Zielregion für Gülle-Exporte anderer Bundesländer

Foto: Marco Burgemeister

Walzer, Rock und Eigenes als stimmiges Gesamtpaket

Mobilfunk: Formalitätenfür Umfrage

Foto: Marco Burgemeister

Gemeinderat Neunkirchen: Geld für Kita-Dach, Kirchplatz, Kanal

Mobilfunkmast (© Matthias Balk)
Foto: Matthias Balk

Neunkirchener sollen über Mobilfunkantennen im Ort abstimmen

Foto: Stefan Gregor

Warum das Uhrmacherhandwerk in der Region ausstirbt

Foto: Oliver Berg

Wie die hausärztliche Situation im Kreis Miltenberg aussieht

1 Fotoserie
Dossier
Foto: Marco Burgemeister

Risse in Neunkirchens Straßen bald ausbessern

Foto: Marco Burgemeister

Neunkirchen mit 28000 Euro bei Schulsanierung in Eichenbühl dabei

Symbolbild: Böschungsbrand (© Ralf Hettler)
Foto: Ralf Hettler

Böschungsbrand in Bürgstadt

Weniger Zeit füreinander aufgebracht

Gruppen berichten aus Neunkirchen

Neuste Bildergalerien aus Neunkirchen

Main-Echo-Nachrichten aus den umliegenden Gemeinden