Mittwoch, 22.05.2019

Hösbach

Hösbach wurde 1189 erstmals urkundlich erwähnt. 1218 wurde die Pfarrei Hösbach der Abtei Schmerlenbach eingegliedert. In der zweiten Hälfte des 13. Jhts. erschien Hösbach im Mainzer Koppelfutterregister und musste jährlich 8 Malter Hafer an den Erzbischof liefern. Zu Beginn des 30jährigen Krieges wohnten nur noch Leibeigene des Mainzer Erzbischofs in Hösbach.

Main-Echo berichtet aus Hösbach

Laufen ist ihr Leben

Filigrane Kunst aus Blindenschriftpapier

Eigenes Putting Green am Hanns-Seidel-Gymnasium Hösbach eingeweiht

Feuerwehrhaus Hösbach: Einigung bei Bau-Streit in Sicht?

Pfarrer für Sailauf und Rottenberg

Spezialboden statt Sand: Hösbacher Tennisplätze schon jetzt begehrt

Küchenbrand in Hösbach-Feldkahl

Der Mai im Kloster Schmerlenbach

Betrunkenn und mit Handy am Steuer auf der A3 bei Aschaffenburg

Umgedacht: Wie Hösbacher Schüler mit einer Video-Idee einen Preis gewinnen

Melissa Rosenberger ist neu im Hösbacher Jugendpflege-Team

Aschaffenburg: Erst Toyota gerammt, dann Polizeibeamte angegriffen

Gruppen berichten aus Hösbach

Neuste Bildergalerien aus Hösbach

Main-Echo-Nachrichten aus den umliegenden Gemeinden