Mittwoch, 22.05.2019

Ende der „BRK- Bereitschaft“ und Beginn der „BRK-Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit

Der neu gewählte Koordinator Winfried Rauch (links) bedankt sich bei den bisherigen Verantwortlichen Ingeborg und Edgar Kübert.
Wilfried Kübert
Mittwoch, 13. 03. 2019 - 19:42 Uhr

Neuendorf Nicht ohne die Gewissheit, dass die Nachfolge geregelt ist, legen Edgar und Ingeborg Kübert nach 10 bzw. 6 Jahren ihre Ämter als Bereitschaftsleiter und stellv. Bereitschaftsleiterin nieder...

Neuendorf

Nicht ohne die Gewissheit, dass die Nachfolge geregelt ist, legen Edgar und Ingeborg Kübert nach 10 bzw. 6 Jahren ihre Ämter als Bereitschaftsleiter und stellv. Bereitschaftsleiterin nieder.
Neben dem Bürgermeister, zwei Vertretern des Kreisverbandes und den Mitgliedern nebst Partnern, durfte Edgar Kübert bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 07. März auch zwei Neumitglieder begrüßen.
Er kündigt zunächst an, dass sich rückwirkend zum 01.03.2019 die bisherige „BRK- Bereitschaft Neuendorf“ auf Anraten des Kreisverbandes Main Spessart nun „ BRK- Gemeinschaft WuS (Wohlfahrts- und Sozialarbeit) Neuendorf“ nennt.
Edgar Kübert zeigt eine Präsentation über die markantesten Ereignisse der Bereitschaft in den letzten 10 Jahren.
30 Jahre Blutspende in 2010, 30 Jahre Vereinsfahne in 2013, 60 Jahre BRK Neuendorf in 2016, Help Kids Aktionen im Kindergarten und in der Grundschule Sackenbach und die viele weitere Ereignisse der letzten 10 Jahre werden von ihm mit Bildern unterlegt kommentiert.
Neben den vielen geleisteten Stunden für die Sozialarbeit, die Blutspenderbetreuung, die Aus- und Fortbildung und den Sanitätsdienst durfte auch die Pflege der Kameradschaft nicht zu kurz kommen. Sie hat dazu beigetragen, dass auf die Rotkreuzler von Neuendorf, trotz des relativ hohen Altersdurchschnitts Verlass ist. Sie bestand aus den jährlich statt findenden Heckenfeuern (Lakefleischessen bei offenem Feuer im Winterwald), aus Ausflügen in die nähere Umgebung, aus unterhaltsamen Abenden und aus Theaterbesuchen in Steinfeld (Russentheater).
Sehr am Herzen lag Kübert die Aus- und Fortbildung. Der Breitenausbildung für den Umgang mit den beiden öffentlich zugänglichen Defibrillatoren in Neuendorf und Nantenbach unterzogen sich mehr als 80 Personen. Viele von ihnen nahmen das Angebot der BRK- Bereitschaft an und ließen ihre Erste Hilfe- Kenntnisse auffrischen. Ausbildungsabende durch geschulte BRK-Ausbilder und Kenntnisauffrischungen bei den regelmäßigen Dienstabenden waren ihm sehr wichtig.
Die Präsentation endete mit der Folie „Herzlichen Dank an Euch alle! Ihr seid eine gute Truppe!“.
Abschließend richtet Kübert den Appell an die Mitglieder „Seid weiterhin eine gute Truppe und unterstütz den Nachfolger nach Kräften“.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden