Sonntag, 19.05.2019

Gössenheim: Kurierfahrer unter Drogeneinfluss

Polizei Gemünden

Vorführung eines neuen Drogentestgeräts, das laut der Anzeige den Konsum von Kokain und THC nachgewiesen hat.
Axel Heimken
Dienstag, 05. 02. 2019 - 11:47 Uhr

Am Montagnachmittag hatte die Polizei Gemünden in Gössenheim (Main-Spessart-Kreis) einen Kurierfahrer erwischt, der unter Drogen am Steuer gesessen hatte.

Am Montagmittag, gegen 13.45 Uhr, wurde auf einem Parkplatz an der B 27 der Fahrer eines Fiat einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Laufe der Kontrolle räumte er ein, einige Tage zuvor mehrere Joints geraucht zu haben. Vor der Fahrt zur Dienststelle, wo ein Drogentest durchgeführt werden sollte, fanden die Beamten bei der Durchsuchung eine geringe Menge Marihuana. Der Drogentest verlief dann auch positiv auf THC und Amphetamine.

Nach Vernehmung und einer freiwillig durchgeführten Blutentnahme, konnte er die Dienststelle wieder verlassen. Die Weiterfahrt wurde ihm allerdings für die nächsten 24 Stunden untersagt. Gegen den 34-Jährigen wird Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz erstattet. Sollte auch das Ergebnis der Blutentnahme hinsichtlich Drogen positiv ausfallen, wird wegen der Verkehrsordnungswidrigkeit, Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel, ebenfalls Anzeige erstattet. Alleine hierfür sieht der Bußgeldkatalog bei einem Erstverstoß ein Bußgeld in Höhe von 500,- Euro, verbunden mit einem Fahrverbot von einem Monat und 2 Punkten vor.

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..