Mittwoch, 22.05.2019

Gössenheim: Betrunkener pinkelt Polizisten ans Bein

Polizei Gemünden

Auch Wildpinkeln ist keine wirkliche Alternative. Foto: Axel Heimken (dpa)
Axel Heimken (dpa)
Montag, 04. 02. 2019 - 15:16 Uhr

Eiin Betrunkener hat am Sonntag in Gössenheim Gäste im Sängerheim angepöbelt. Als die Polizei einschritt beleidigte der Mann die Beamten und piunkelte einem Polizisten ans Bein.

Weil ein alkoholisierter Gast in der Nacht zum Sonntag, etwa gegen Mitternacht, im Sachsenheimer Sängerheim Gäste anpöbelte und die Örtlichkeit nicht freiwillig verlassen wollte, wurde die Polizei um Hilfe gebeten.

Während die Beamten mit den beteiligten Personen und auch mit dem 62-jährigen Betrunken redeten, um den Sachverhalt aufzuklären, öffnete dieser unbemerkt seine Hose und urinierte einem der Beamten ans Hosenbein. Er wurde daraufhin in Gewahrsam genommen, gefesselt und zu einer nahegelegenen Wohnung gebracht.

Dort leistete er erneut, nachdem ihm die Fesseln abgenommen wurden, körperlichen Widerstand. Ein Polizeibeamter wurde hierbei leicht an der Hand verletzt. Außerdem beleidigte er den Polizisten mit den Worten: „Du Nazi“. Den 62-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen Tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.

Bereits im vergangenen Jahr musste gegen den Mann ermittelt werden, da er im betrunkenen Zustand unbedingt seine Festnahme erreichen wollte. Da ihm damals sein Wunsch nach einer unbegründeten Festnahme aus rechtlichen Gründen verweigert wurde, griff er die Beamten tätlich an.

Gegen Sandsteinpfeiler gefahren und geflüchtet

Gemünden a. Main, Lkr. Main-Spessart Am Samstagmorgen, um 11.00 Uhr, bog eine 77-jährige Autofahrerin von der Plattnersgasse kommend nach rechts auf die Scherenbergstraße in Richtung Schönau ein. Dabei lenkte sie nicht weit genug nach rechts und fuhr gegen den Sandsteinpfeiler eines Anwesens in der Scherenbergstraße.

Leitpfosten umgefahren - Verursacher wurde ermittelt

Burgsinn, Lkr. Main-Spessart Bereits am Montag, 28.01.2019, wurden an der Kreisstraße MSP 17 zwei Leitpfosten umgefahren. Durch den Winterdienst der Straßenmeisterei konnte während einer Dienstfahrt ein Pkw VW Passat im Straßengraben auf Höhe der Abzweigung nach Rossbach festgestellt werden. Der Fahrer des Pkw hatte sich schon von der Unfallstelle entfernt. Da es der Verursacher unterlassen hatte, nachträglich den Unfall anzuzeigen, ermittelt die Polizei wegen Verkehrsunfallflucht.

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..