Sonntag, 26.05.2019

Drei Unfälle mit Motorrädern im Raum Gemünden

Polizei Gemünden

Großübung des Roten Kreuzes bei Laufachm am neuen Tunnelportal: Inszeniert wird ein Zugunfall mit rund 20 Verletzten. 80 Sanitäter und 30 Fahrzeuge kommen dabei zum Einsatz. Foto: Harald Schreiber
Harald Schreiber
Dienstag, 23. 04. 2019 - 12:21 Uhr

Zwei selbstverschuldete Motorradunfälle ohne Fremdbeteiligung und ein Unfall zwischen einem Radler und einem Motorradfahrer beschäftigen die Polizei in Gemünden.

Zusammenstoß zwischen Fahrrad und Motorrad bei Burgsinn

Burgsinn, Lkr. Main-Spessart - Am Montag, 13:20 Uhr, kam es auf der Hauptstraße, Höhe Eisdiele, zum Zusammenstoß zwischen einem 56jährigen Motorradfahrer und einem 63-jährigen Rennradfahrer. Beim Vorbeifahren soll der Radfahrer vom Gepäckkoffer des Motorrades gestreift worden und zum Sturz gekommen sein. Nachdem es zum Unfallhergang unterschiedliche Versionen der Unfallbeteiligten gibt, bittet die Polizei Gemünden Zeugen des Vorfalles, sich mit der hiesigen Dienststelle unter Tel. 09351 / 9741-0 in Verbindung zu setzen.

Der Radfahrer erlitt beim Sturz Prellungen und Platzwunden und wurde zur Versorgung ins Krankenhaus Lohr verbracht. Am Rennrad entstand Sachschaden von ca. 600 EUR.

Motorradfahrer stürzte Böschungbei Rengersbrunn hinab

Fellen-Rengersbrunn, Lkr. Main-Spessart - Am Ostersonntag, 16:10 Uhr, befuhr ein 20-Jähriger mit seinem Leichtkraftrad die Kreisstraße 19 von Rengersbrunn in Richtung Bayerische Schanz. Er war in einer Gruppe von mehreren Zweiradfahrern unterwegs. In einer scharfen Linkskurve bergauf verlor der Fahrer ohne Fremdbeteiligung die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte nach rechts die Böschung hinunter. Aufgrund des großen Sicherheitsabstandes zwischen den einzelnen Zweiradfahrern fiel der Verlust ihres Kollegen erst bei der Rast an der Bayer. Schanz auf. Der 20Jährige wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus Lohr verbracht. Am Leichtkraftrad entstand ein Schaden von ca. 2.000 EUR.

Harley-Fahrer prallt bei Gössenheim in Leitplanke

Gössenheim, Lkr. Main-Spessart - Am Ostermontag, gegen 16.00 Uhr, befuhr der 62-jährige Fahrer einer Harley-Davidson die Bundesstraße 27 in Richtung Gössenheim. Im Verlauf der sogenannten „Wermkurve“ - einer Linkskurve - konnte er dem Kurvenverlauf nicht folgen und fuhr rechts gegen die Leitplanke. Dabei kam der Fahrer zum Sturz und zog mittelschwere Verletzungen zu. Er wurde ebenfalls ins Lohrer Krankenhaus verbracht. An der Harley entstand Sachschaden von ca. 5.000 Euro. Der Schaden an der Leitplanke dürfte rund 500 Euro betragen

Wildunfälle mit Rehen

Gemünden-Hofstetten, Lkr. Main-Spessart - In der Nacht zum Montag kam es auf der Kreisstraße 11 zum Zusammenstoß zwischen der 20jährigen Fahrerin eines Pkw VW und einem die Straße querenden Reh. Das Wild wurde frontal vom Fahrzeug erwischt und überlebte den Aufprall nicht. Am Pkw entstand Sachschaden von etwa  1.000 Euro.

Gemünden-Seifriedsburg, Lkr. Main-Spessart - Am Montagabend, 23:15 Uhr, wurde auf der Staatsstraße 2434 ein Reh, welches die Fahrbahn querte, vom 51jährigen Fahrer eines Pkw erfasst. Das Wild flüchtete im Anschluss in den angrenzenden Wald und der zuständige Jagdpächter wurde mit der Nachsuche betraut.

Fellen, Lkr. Main-Spessart - Am gleichen Abend befuhr eine 58jährige Frau mit ihrem Peugeot die Kreisstraße 18 in Richtung Rengersbrunn. Als plötzlich zwei Rehe die Fahrbahn überqueren wollten, konnte die Frau einen Zusammenstoß nicht verhindern und erfasste eines der Tiere. Auch hier musste der Jagdpächter mit der Nachsuche des verletzten Tieres beauftragt werden. Am Pkw Peugeot entstand Sachschaden von rund 1.500 Euro.

Zusammenstoß mit Wildschwein

Gemünden-Massenbuch, Lkr. Main-Spessart - Am Dienstagmorgen, 05:40 Uhr, erfasste der 33jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Massenbuch und Wiesenfeld ein Wildschwein beim Queren der Straße. Das Tier flüchtete in den Wald und der Jagdpächter wurde verständigt, sich um die Nachsuche zu kümmern. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 2.000 EUR.

Autofahrerin kam nach rechts von der Straße ab

Gössenheim, Lkr. Main-Spessart - Am Ostermontag, 10:35 Uhr, befuhr eine 82-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw Ford die Kreisstraße 10 von Gambach bergabwärts in Richtung Gössenheim. Dabei verlor sie auf der abschüssigen Strecke die Herrschaft über ihr Fahrzeug, kam nach rechts ab, überfuhr einen Leitpfosten und den mit Betonplatten ausgekleideten Straßengraben. Im angrenzenden Acker kam sie schließlich zum Stehen. Am Ford Fusion entstand wirtschaftlicher Totalschaden von ca. 2.500 Euro. Die Seniorin wurde zum Glück nur leicht verletzt, vorsorglich jedoch in die Uniklinik Würzburg transportiert.

Unbeaufsichtigte Feuerstelle in Burgsinn

Burgsinn, Lkr. Main-Spessart - Am späten Ostersonntag, 23:30 Uhr, wurde in der Mäusbergstraße eine unbeaufsichtigte Feuerstelle gemeldet, welche durch den Einsatz der Burgsinner Feuerwehr abgelöscht wurde. Wie sich herausstellte, war ein 36Jähriger für die ca. 2,50 x 2,50 große Brandstätte verantwortlich gewesen. Er wird nach dem LStVG wegen einer Ordnungswidrigkeit zur Anzeige gebracht.

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..