Montag, 20.05.2019

Romwallfahrt der Pfarreiengemeinschaft Hochspessart

Martin Fleckenstein
Montag, 01. 04. 2019 - 22:45 Uhr

Am 18.3.2019 machten sich 24 Gremienmitglieder der Pfarreiengemeinschaft Hochspessart auf den Weg nach Rom, um im Rahmen einer 8tägigen Wallfahrt gemeinsam mit Pfarrer Manfred Hock die Ewige Stadt zu erkunden...

Am 18.3.2019 machten sich 24 Gremienmitglieder der Pfarreiengemeinschaft Hochspessart auf den Weg nach Rom, um im Rahmen einer 8tägigen Wallfahrt gemeinsam mit Pfarrer Manfred Hock die Ewige Stadt zu erkunden. Das Organisationsteam hatte ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, welches aus Besichtigungen der klassischen Touristenziele (Kolosseum, Forum Romanum, Trevi Brunnen, ...), christlich-historischen Führungen, Gottesdiensten und Glaubenserfahrungen bestand. Natürlich kam dabei auch das Dolce Vita nicht zu kurz.

Höhepunkt der Reise war die Teilnahme an der Generalaudienz mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz, bei der wir Sitzplätze in unmittelbarer Nähe zum Heiligen Vater hatten.

Ein besonderes Erlebnis für die Teilnehmer war auch die Führung in den Scavi (Ausgrabungen) unter dem Petersdom und die Heilige Messe in unmittelbarer Nähe zum Petrusgrab.

Weitere Heilige Messen wurden u. a. am Josefstag im Campo Santo und am Samstag mit der Gemeinschaft von Sant´Egidio in Santa Maria in Trastevere gefeiert.

Natürlich stiegen wir auch die über 550 Stufen hinauf, um einen fantastischen Rundblick über Rom von der Kuppel des Petersdoms zu genießen. Hier schauten wir auch in die Vatikanischen Gärten und auf die Vatikanischen Museen mit der Sixtinischen Kapelle, die wir am Tag zuvor erkundet hatten.

Bei einem Ausflug nach Castel Gandolfo konnten wir den Sommersitz der Päpste besichtigen, bevor wir im päpstlichen Garten leckere Speisen aus eigener Produktion serviert bekamen.

Dank der guten Kontakte von Pfarrer Hock aus seiner Studienzeit in Rom, konnten wir von einem ehemaligen Gardisten interessante Informationen über die Entstehung der Schweizer Garde, ihre Aufgaben und den Dienst in dieser päpstlichen Schutztruppe erhalten. Ein Mitarbeiter des Staatssekretariats gewährte uns Einblicke in seine Tätigkeit in unmittelbarer Nähe zum Papst.

Die Zeit verging wie im Flug und nach genau einer Woche war leider schon wieder der Heimflug gebucht. Die Teilnehmer waren sich einig, dass die Wallfahrt ein tolles und bewegendes Erlebnis war und die Gemeinschaft untereinander gestärkt wurde.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden