Donnerstag, 23.05.2019

Politik kurzweilig und pointiert. Stimmungsvoller Aschermittwoch der SPD in Stockstadt

SPD L.L.
Sonntag, 10. 03. 2019 - 23:32 Uhr

Dass politische Veranstaltungen am Aschermittwoch immer wieder auf Interesse stoßen, das machte auch dieses Jahr wieder die SPD im mit einhundert Gästen prall gefüllten Saal des Goldenen Engels deutlich...

Dass politische Veranstaltungen am Aschermittwoch immer wieder auf Interesse stoßen, das machte auch dieses Jahr wieder die SPD im mit einhundert Gästen prall gefüllten Saal des Goldenen Engels deutlich. Als Gastgeber hatten traditionell der Ortsverein Stockstadt und der Unterbezirk Aschaffenburg eingeladen. Und für die gute Stimmung sorgten an diesem Abend auch die pointierten Reden. So konnte die SPD-Landtagsabgeordnete und Unterbezirksvorsitzende Martina Fehlner ein Lied davon singen, dass am Aschermittwoch entgegen der landläufigen Meinung nicht alles vorbei und Narretei nicht an die Faschingszeit gebunden ist. In ihrer immer wieder mit viel Applaus unterbrochenen Rede ließ sie die Politik vom letzten Jahr bis heute noch einmal Revue passieren. Den Bogen spannte sie von München über Berlin nach Washington und zurück nach Europa und Bayern. Und für jede dieser Regionen konnte sie die politischen Narreteien mit den bekannten Protagonisten verknüpfen. Doch neben den sprachlichen Spitzen in ihrem Beitrag kam auch die nachdenkliche Seite nicht zu kurz. So habe die bevorstehende Europawahl richtungsweisenden Charakter und man könne nur hoffen, dass die Parteien am Ende die Oberhand behalten, die Europa zusammenhalten und nicht weiter spalten.
Zuvor hatte der Ortsvereinsvorsitzende Rafael Herbrik die Gäste in einer humorvollen und kurzweiligen Ansprache auf die kommunalpolitischen Themen eingestimmt. Da blieb mitunter manch ein Auge nicht trocken. Dass Stockstadt am Aschermittwoch ein Pflichttermin für die regionale Politik ist, durfte man der Liste der prominenten Gäste entnehmen, die Rafael Herbrik begrüßen konnte. Mit Gerd Aulenbach, dem Bürgermeister von Rothenbuch, dem dortigen 2.Bürgermeister Markus Fäth, Dieter Trageser, dem 2.Bürgermeister aus Stockstadt und Bettina Göller, der 3.Bürgermeisterin aus Großostheim, war die Riege der Verwaltungsspitzen der drei Kreisgemeinden besonders stark vertreten. Als treue Besucher der Veranstaltung konnte Rafael Herbrik zudem Wolfgang Jehn, den Fraktionsvorsitzenden der SPD im Kreistag, die Kreisvorsitzende Anita Peffgen-Dreikorn und die ehemalige Landtagsabgeordnete Karin Pranghofer willkommen heißen, ebenso wie das neue Mitglied im Landesvorstand, die Hösbacherin Sonja Röhm und den Juso-Vorsitzenden Tobias Wüst.
Das anschließende Fischessen leitete in den geselligen Teil über und am späten Abend war es dann doch amtlich: Am Aschermittwoch war alles vorbei - zumindest für diesen Tag im Golden Engel in Stockstadt.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden