Montag, 27.09.2021

Königheim

Erste urkundliche Erwähnungen stammen aus dem Jahr 1099, als Abt Adam vom Kloster Ebrach seine Güter in der Gemarkung Königheim an das Bistum Würzburg abgab. Dieses überschrieb Königheim 1559 an Mainz. Von 1803 - 1806 gehörte der Ort kurze Zeit zum Fürstentum Leiningen, wurde dann aber von Napoleon dem Großherzogtum Baden zugeschlagen.

»Aus Lehrern werden Lernbegleiter«

Sportfischerverein bietet »Rock am See«

Vielfalt im Schoppenglas: Zehn Weinfeste in drei Anbaugebieten

13 neue Tagesmütter im Kreis

Sechsköpfiges Führungsteam kümmert sich um Vereinsarbeit

Amüsantes und nachdenkliches Sammelsurium

20 neue Truppführer fit für Einsätze

Helfer nun für alle Notfälle bestens gewappnet

Stefan Goldschmitt bleibt Obermeister

Französisch lernen auf die harte Tour

Das Ortsgeschehen aus Sicht der Besenbinder

Dossier

In der Schulgartentreppe steckt die ganze Erdgeschichte