Urspringen

Das Dorf Urspringen wird bereits 1015 erwähnt. Ab 1430 besaßen die Voite von Rieneck den Ort als Castellsches Mannlehen. Als die Familie im 17. Jahrhundert ausstarb, fiel der Ort an die Grafen von Castell zurück und bildete ein eigenes Castellsches Amt. Besitz in Urspringen hatten ab dem 17. Jh.

Main-Echo berichtet aus Urspringen

Kindergarten Urspringen liegt im Kostenrahmen

Urspringen: Umbauarbeiten in der Schulturnhalle liegen im Plan

Kreuzung in Urspringen voll gesperrt

Straßensanierungen gehen voran

Bewegender Gedenkabend in der Urspringer Synagoge

Solibrot-Aktion brachte 734 Euro

Eine Frau hält alle drei Ostergottesdienste

Schöpfstellen auf Friedhof erneuert

Neue Gebühren für Urspringer Deponie

Kommunionkinder in Urspringen

Hund beißt Radfahrer in Urspringen

Urspringen: Von König Salomo und armen Rabbis

Gruppen berichten aus Urspringen

Leider konnten keine passenden Artikel gefunden werden.

Neuste Bildergalerien aus Urspringen

Fotoserie
Osterdekoration an Brunnen im Main-Spessart-Kreis und im Raum Wertheim

33 Fotos

Fotoserie
TSV Urspringen – SV Rieneck

25 Fotos

Main-Echo-Nachrichten aus den umliegenden Gemeinden

Touristinformation bleibt am Marktplatz

Livinguard-Gebäude in Karlstadt bald geräumt

Viele Ideen warten auf die Umsetzung

Bauhof-Mitarbeiter mähen Peace-Zeichen ins Karlstadter Mainufer

Openair- und Brauereifest in Marktheidenfeld

Wie vor Corona: Riesenrad für Marktheidenfelder Laurenzi-Messe

Urspringen