Samstag, 24.07.2021

Triefenstein

Das 1102 gegründete Kloster Triefenstein und Trennfeld fielen im Reichsdeputationshauptschluss 1803 erst an die Grafen Löwenstein-Wertheim und 1806 an das Fürstentum Aschaffenburg. Das Amt Homburg des Hochstifts Würzburg kam 1803 dagegen gegen Rente an Bayern und 1805 an das Großherzogtum Würzburg. 1814/16 fielen dann alle heutigen Gemeindeteile an Bayern.

4000 Euro für Flutopfer

Gartenzaun in Urspringen angefahren und geflüchtet

»Angespannte Betreuungssituation«: Mindestens acht Plätze fehlen

Erstmals leitet eine Frau die Triefensteiner Grundschule

Funkturm noch nicht beschlossen

Triefensteins Verwaltung und Bauhof am Freitag geschlossen

Gut besuchter Schlossweingarten in Homburg

Hubschrauber sprüht Pflanzenschutzmittel

»Jünger wird man unterwegs«

Hotel Roma spielt erst am Sonntag

Turm der Lengfurter Pfarrkirche birgt historisches Wissen über den Ort

Bruder Gerd ist der neue Prior