Freitag, 15.01.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Roden

Roden wird erstmals 1348 urkundlich erwähnt, wobei die Gründung auf die Klosterherren von Neustadt a. Main zurückgeht. Der Ortsname weist daraufhin, dass der Ort durch Rodung entstanden ist. Im Zuge der oberhoheitlichen Zuständigkeit des Fürstbistums Würzburgs über das Kloster Neustadt kam der Ort an das Bistum Würzburg.

Main-Echo berichtet aus Roden

Erinnerungsfoto mit Engelsflügeln

Betrunkener Autofahrer schrammt Leitplanke in Roden

Videos an der Kirchenwand gezeigt

Liköre, Lammfelle und Lieder

Diskussion um Mieterlass für die SJG Ansbach

In Rodens Gemeindewald ist viel Schadholz angefallen

Dorfstraße in Ansbach soll asphaltiert werden

Wasser und Kanal werden teurer

Gestiegene Verkehrsbelastung nervt

In den Farben der Natur

Johannes Albert: Die Gemeinde ist gesund

Im Landkreis Main-Spessart 14 positiv auf Covid-19 getestete Personen

Dossier

Gruppen berichten aus Roden

Neuste Bildergalerien aus Roden

Fotoserie
Roden: Auto stürzt fünf Meter tief ab

4 Fotos

Fotoserie
SV Sendelbach/Steinbach – SpVgg Waldzell/Ansbach/ FC Roden

29 Fotos

Fotoserie
Leistungsschau Roden

23 Fotos

Fotoserie
Eindrücke von der landwirtschaftliche Leistungsschau in Roden

30 Fotos

Fotoserie
FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach - SpVgg Waldzell/Ansbach/FC Roden

45 Fotos

Fotoserie
Nazi-Kundgebung in Roden-Ansbach

15 Fotos

Main-Echo-Nachrichten aus den umliegenden Gemeinden

Neubau geht auf die Zielgerade

Elektroinstallation für neues Gebäude

Grabplätze werden von März an teurer

Schon wieder ein Rekordhaushalt

»Einheimischen-Modell« für Bauplätze in Triefenstein

4000 Euro für Tafel und Lebenshilfe Marktheidenfeld

Roden