Samstag, 08.08.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Roden

Roden wird erstmals 1348 urkundlich erwähnt, wobei die Gründung auf die Klosterherren von Neustadt a. Main zurückgeht. Der Ortsname weist daraufhin, dass der Ort durch Rodung entstanden ist. Im Zuge der oberhoheitlichen Zuständigkeit des Fürstbistums Würzburgs über das Kloster Neustadt kam der Ort an das Bistum Würzburg.

Main-Echo berichtet aus Roden

Dorfstraße in Ansbach liegt im Plan

Gemeinderat legt Preise für Gräber fest

Probleme im Begegnungsverkehr

»Jedes Gewitter reinigt die Luft«

Schiefe Mauer wird zurückgebaut

Friedhofsgebühren sind nicht kostendeckend

Neuer Standort für Mobilfunk in Roden

Die geplante große Feier muss wegen Corona ausfallen

Fahrbahn wird erneuert

Gehwege sollen gepflastert werden

Neue Technik im Rodener Gemeinderat

Gerhard Leibl wird Bürgermeister-Stellvertreter in Roden

Gruppen berichten aus Roden

Neuste Bildergalerien aus Roden

Fotoserie
Roden: Auto stürzt fünf Meter tief ab

4 Fotos

Fotoserie
SV Sendelbach/Steinbach – SpVgg Waldzell/Ansbach/ FC Roden

29 Fotos

Fotoserie
Eindrücke von der landwirtschaftliche Leistungsschau in Roden

30 Fotos

Fotoserie
FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach - SpVgg Waldzell/Ansbach/FC Roden

45 Fotos

Fotoserie
Nazi-Kundgebung in Roden-Ansbach

15 Fotos

Main-Echo-Nachrichten aus den umliegenden Gemeinden

Sondersitzung des Bauausschusses

Abwechslung durch Ensemble »Die Spätzünder«

80. Geburtstag im engen Familienkreis

Trost für Laurenzi-Liebhaber: Biergarten und Stände

»Absagen absolut nicht gerechtfertigt«

21 Teilnehmer bei Inline-Skating-Kurs

Roden