Donnerstag, 09.07.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Neustadt a.Main

Neustadt a. Main, das früher Rorinlacha hieß, kann auf eine lange Geschichte zurückblicken und wird erstmalig 769 urkundlich erwähnt. Die Geschichte des Ortes ist eng verbunden mit dem in der frühen Karolingerzeit gegründeten Benediktinerkloster, das 1803 im Zuge der Säkularisierung aufgelöst wurde. Als Teil des Hochstifts Würzburg fiel der Ort an die Grafen Löwenstein-Wertheim.

Main-Echo berichtet aus Neustadt a.Main

"Spessarträuber" aus Neustadt am Sonntag live im Fernsehen

Gemeindewald in Neustadt bringt keinen Gewinn, aber Ökopunkte

Waldbegang des Gemeinderats

Trinkwassersanierung geht voran

Bauplätze in Neustadt sind begehrt

Rat vergibt Aufträge für Wasserleitung

Eingespieltes Bürgermeister-Team arbeitet weiter

Bau des Hochbehälters kann losgehen

Bald wieder eigenes Wasser für Neustadt

Nachhaltig, schön und gemütlich

Sitzung mit auseinandergezogenen Tischen

Lohr: Bargeld aus zwei Fahrzeugen gestohlen

Gruppen berichten aus Neustadt a.Main

Neuste Bildergalerien aus Neustadt a.Main

Fotoserie
SG Rodenbach/Neustadt/Erlach – TSV Partenstein

28 Fotos

Fotoserie
So feiert Neustadt

28 Fotos

Fotoserie
Hafenfest-Revival in Neustadt

44 Fotos

Fotoserie
Radwegcheck Lohr-Marktheidenfeld

15 Fotos
Dossier

Fotoserie
Hää-Mache in Neustadt

27 Fotos

Fotoserie
SV Neustadt-Erlach - SV Bischbrunn

40 Fotos

Main-Echo-Nachrichten aus den umliegenden Gemeinden

Baugebiet soll nun 2021 erschlossen werden

Radweg-Projekt ist »so eine Sache«

»Die Mähne des Wildpferds teilen«

Schöner ankommen am Bahnhof Lohr

Lohr-Sendelbach: Baugebiet soll nun 2021 erschlossen werden

Ein Rasenmäh-Roboter für den TSV Urspringen

Neustadt a.Main

Neustadt ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Neustadt in Europa, in der sich 37 Städte mit Namen Neustadt aus Deutschland, Österreich, Niederlande, Ungarn, Tschechien, Polen und der Slowakei zusammengeschlossen haben. Sie dürfte damit die größte Städtefreundschaft in Europa sein.