Dienstag, 15.06.2021

Gräfendorf

Die Herrschaft über Gräfendorf teilten sich von 1666 bis 1803 die Freiherren von Thüngen und das Würzburger Juliusspital. Dann fielen die würzburgischen Rechte an Bayern und 1805 an das Großherzogtum Aschaffenburg. Die thüngischen Rechte wurden nach der Mediatisierung durch Aschaffenburg 1808 an das Großherzogtum getauscht. Endgültig bayerisch wurde der Ort 1813.

Main-Echo berichtet aus Gräfendorf

Bauarbeiten in Gräfendorf schreiten voran

Neue Orgel in Gräfendorf

Fahrraddiebstahl in Gemünden

Radfahrer bei Sturz in Gemünden leicht verletzt

Auto erfasst Reh bei Gräfendorf

Die Weichen werden neu gestellt

Auto fährt ins Hochwasser bei Gemünden: Fahrer traut sich nicht aus dem Wagen

Saaletal gleicht einer Seenlandschaft

Mann stürzt in Fellen von Leiter - Mit rettungswagen in Klinik

Blaues Haus in Erinnerung an den Maler Bob Ross

Dossier

Blauer Blickfang mit aufgemalten Tieren

Sparkassen-Schließungen in Main-Spessart: Weniger Bargeld, mehr Kartenzahlungen

Gruppen berichten aus Gräfendorf

Leider konnten keine passenden Artikel gefunden werden.

Neuste Bildergalerien aus Gräfendorf

Fotoserie
Skelettfund in Gräfendorf

5 Fotos

Fotoserie
Main-Echo-Radtour 2016

31 Fotos

Main-Echo-Nachrichten aus den umliegenden Gemeinden

Das Immunsystem der Seele stärken

Stadt Gemünden erhält Fairtrade-Titel für weitere zwei Jahre

»Es ist für jeden Geschmack etwas dabei«

Gemeinsam fit bleiben und Neues erleben

Auch im Alter in Hohenroth bleiben

Hohenrother Mozarttörtchen gewinnt zweiten Preis beim Mozartfest

Gräfendorf