Gräfendorf

Die Herrschaft über Gräfendorf teilten sich von 1666 bis 1803 die Freiherren von Thüngen und das Würzburger Juliusspital. Dann fielen die würzburgischen Rechte an Bayern und 1805 an das Großherzogtum Aschaffenburg. Die thüngischen Rechte wurden nach der Mediatisierung durch Aschaffenburg 1808 an das Großherzogtum getauscht. Endgültig bayerisch wurde der Ort 1813.

Main-Echo berichtet aus Gräfendorf

Versuchter Einbruch in Wiesthaler Gartenhütte - Polizei sucht Zeugen

Streit unter Pensionsgästen in Arnstei-Binsbach

Ladendiebin stibitzt Parfum und Schokolade

Lohr: Arbeiter nach Sturz von Leiter schwer verletzt

Bei Gräfendorf ist nach dem Besucheransturm der Wanderweg zum Trettstein wieder geöffnet

Lohr: Gang verwechselt und Verkehrsunfall verursacht

Körperverletzung in Rieneck - Frau geschlagen

Geparktes Auto in Gemünden angefahren und geflüchtet

Hoher Sachschaden nach Carport-Brand in Gräfendorf

Traktor überschlägt sich bei Bungsinn - Fahrer eingeklemmt

Diebstahl eines Katalysators in Gemünden

Gräfendorf: 1800 Haushalte fast eine Stunde ohne Strom

Gruppen berichten aus Gräfendorf

Neuste Bildergalerien aus Gräfendorf

Fotoserie
Skelettfund in Gräfendorf

5 Fotos

Fotoserie
Main-Echo-Radtour 2016

31 Fotos

Main-Echo-Nachrichten aus den umliegenden Gemeinden

Auf der Suche nach einem neuen Zuhause

Obertorstraße weiterhin gesperrt

Sperrungen an der Adolphsbühlhalle

Schlägerei in Lohr: Drei Unbeteiligte und ein Unschuldslamm

Karsbacher Rat tagt im Gemeindehaus

Letztes Gasthaus in Wernfeld hat seit Jahresbeginn geschlossen

Gräfendorf