Samstag, 11.07.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Gräfendorf

Die Herrschaft über Gräfendorf teilten sich von 1666 bis 1803 die Freiherren von Thüngen und das Würzburger Juliusspital. Dann fielen die würzburgischen Rechte an Bayern und 1805 an das Großherzogtum Aschaffenburg. Die thüngischen Rechte wurden nach der Mediatisierung durch Aschaffenburg 1808 an das Großherzogtum getauscht. Endgültig bayerisch wurde der Ort 1813.

Main-Echo berichtet aus Gräfendorf

Einige Bauthemen im Gräfendorfer Rat

Ortsdurchfahrt bis Jahresende gesperrt

Gemünden: Vorfahrt missachtet

Pfarrbüro geschlossen

45-Jähriger kollidiert auf der Kreissraße MSP17 mit einem Fuchs

Geplatzter Reifen setzt Strohballen in Brand

Gemünden: Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes missachtet

Geparktes Auto in Gemünden beschädigt

Erste Sitzung des Gemeinderats

Vikar Nwadinobi beendet Dienst

Gräfendorfer Rat tagt in Halle

Pfarrbüro geschlossen

Gruppen berichten aus Gräfendorf

Leider konnten keine passenden Artikel gefunden werden.

Neuste Bildergalerien aus Gräfendorf

Fotoserie
Skelettfund in Gräfendorf

5 Fotos

Fotoserie
Main-Echo-Radtour 2016

31 Fotos

Main-Echo-Nachrichten aus den umliegenden Gemeinden

Gemünden sucht Paten für Stadtwald

Für zehn Tage bietet Gemünden ein bisschen Gemütlichkeit

Von der Blockflöte bis zur E-Gitarre

Apothekespendet 300 Euro

»Manchmal ist es hilfreich, einmal nichts zu tun«

Für Rienecker Burg will Rützel weiter kämpfen

Gräfendorf