Burgsinn

Die erste schriftliche Überlieferung für den Ort stammt aus dem Jahr 1001, dass damalige würzburgsche Dorf Sinna. 1334 verlieh Kaiser Ludwig der Bayer dem Dorf zu Synne das Marktrecht. Vier Jahre später wurde Dietz von Thüngen zum Erbburgmann und Herrn von Burg und Ort Sinna. Dietz von Thüngen's Sohn Wilhelm erwarb im Jahre 1405 die Herrschaft Burgsinns.

Glasbläser an der Sinngrundschule Burgsinn

Sinngrundschule Burgsinn

Fußballtag an der Sinngrundschule Burgsinn

Sinngrundschule Burgsinn

Zusammen sind wir stark- „Soziales Lernen Projekt“ an der Sinngrund-Grundschule Burgsinn

Sinngrundschule Burgsinn

Advent an der Sinngrundschule Burgsinn

Sinngrundschule Burgsinn

Endlich Schulkind!

Sinngrundschule Burgsinn

Erlebnistrommeln an der Sinngrund-Grundschule

Sinngrundschule Burgsinn

Fa. Welzenbach unterstützt die Digitalisierung der Sinngrundschule Burgsinn

Sinngrundschule Burgsinn

Lichtertanz und Video-Andacht zum Jahresausklang: Sinngrund-Schule startet stimmungsvoll in die Ferien

Sinngrundschule Burgsinn

Onlineunterricht im Sinngrund

Sinngrundschule Burgsinn

Masken nähen für den Schulstart – Neunte Klasse kommt als erstes in die Schule zurück

Sinngrundschule Burgsinn

Kreative Schüler im Sinngrund zeigen, wie sie ihre Schule vermissen

Sinngrundschule Burgsinn

Mehr als ein abgeschnittenes Ohr – Mittelschule Auge in Auge mit van Gogh

Sinngrundschule Burgsinn