Freitag, 07.08.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Burgsinn

Die erste schriftliche Überlieferung für den Ort stammt aus dem Jahr 1001, dass damalige würzburgsche Dorf Sinna. 1334 verlieh Kaiser Ludwig der Bayer dem Dorf zu Synne das Marktrecht. Vier Jahre später wurde Dietz von Thüngen zum Erbburgmann und Herrn von Burg und Ort Sinna. Dietz von Thüngen's Sohn Wilhelm erwarb im Jahre 1405 die Herrschaft Burgsinns.

Main-Echo berichtet aus Burgsinn

Einbruch in Mittelsinner Imkerei - Belohnung ausgesetzt

Frau in Gemünden stürzt von Balkon und muss mit Hubschrauber schwer verletzt in Klinik

Filialschließungen und Bahnhofsanierungen bewegen

Burgsinn: Radtour endete im Krankenhaus

Geplatzter Reifen setzt Strohballen in Brand

Hygienestation vorm Rathaus

Gemünden: Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes missachtet

Regionalbudget zahlt für 17 Projekte

Gemünden: Mehrere Wildunfälle

Sinngrundmarkt startet erst klein

Baum in Fellen brannte - Mehrere Orte kurzzeitig ohne Strom

Radfahrer bei Verkehrsunfall in Gemünden verletzt

Gruppen berichten aus Burgsinn

Neuste Bildergalerien aus Burgsinn

Fotoserie
FV Langenprozelten/Neuendorf – SG Burgsinn

34 Fotos

Fotoserie
SV Rodenbach – SG Burgsinn

35 Fotos

Fotoserie
SG Burgsinn - Langenprozelten/Neuendorf

40 Fotos

Fotoserie
SG Burgsinn - FV Fatihspor Karlstadt

43 Fotos

Fotoserie
Kreisligaspiel in Burgsinn

12 Fotos

Fotoserie
Gemuenden-Burgsinn

50 Fotos

Main-Echo-Nachrichten aus den umliegenden Gemeinden

Bürgerzentrum und Bahnhof im Rat

Innere und äußere Einkehr

Zweckverband wählt Vorsitzenden

Bahnübergang Thema im Rat

Staatsstraße 2303 zwischen Fellen und Aura wieder offen

Popmusik trifft Flügelhorn

Burgsinn