Samstag, 17.08.2019

Aura i. Sinngrund

Der Name "Uraha" (Aura) wird im Rahmen einer Wildbannverleihung für das Kloster Fulda im Jahre 1059 erstmals erwähnt. Seit der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts belegten das Rittergeschlecht der Hulten und das Rienecker Dienstmannengeschlecht Güter im Ort. Bis zum Jahre 1405 gehörte Aura i.Sinngrund zum Hochstift Würzburg.

Main-Echo berichtet aus Aura i. Sinngrund

Gruppen berichten aus Aura i. Sinngrund

Leider konnten keine passenden Artikel gefunden werden.

Neuste Bildergalerien aus Aura i. Sinngrund

Fotoserie
Relegation: BC Aura – TuS Frammersbach II

29 Fotos

Fotoserie
FC Ruppertshütten – BSC Aura

37 Fotos

Fotoserie
FV Langenprozelten/Neuendorf – BSC Aura

34 Fotos

Fotoserie
BSC Aura - Baris Spor Lohr

42 Fotos

Main-Echo-Nachrichten aus den umliegenden Gemeinden

Aura i. Sinngrund