Himmelstadt

Im Zuge der fränkischen Landnahme entstand zu Füßen der Burg Imminas der Ort Immestat, die nach der Tochter des Frankenherzogs Hetan benannt war. Zum ersten Mal wurde Immestat in einer Schenkungsurkunde aus dem Jahr 840 erwähn, als es an die Domkirche Würzburg fiel.

Main-Echo berichtet aus Himmelstadt

Ladung im Müllauto in Eußenheim entzündet sich

Mauer in Retzbach angefahren und geflüchtet

Bildungsangebote künftig im Pfarrzentrum St. Immina

Diakon Erwin Heim verstorben

Hula-Hoop, ein Pferd und kein Corona

Kinder-Wunsch: »Corona muss weg«

Weihnachtsmarkt in Himmelstadt abgesagt

Bundestagswahlergebnis in Himmelstadt

Wenig Post im Weihnachtspostamt

Auto rutscht von nasser Straße bei Thüngen

Polizei löst Feier in Thüngen auf

Weihnachtspostamt Himmelstadt: Schon über 70.000 Antwortbriefe verschickt

Gruppen berichten aus Himmelstadt

Leider konnten keine passenden Artikel gefunden werden.

Neuste Bildergalerien aus Himmelstadt

Fotoserie
30 Jahre Weihnachstpostamt HImmelstadt

8 Fotos

Main-Echo-Nachrichten aus den umliegenden Gemeinden

Karlstadter Maimarkt: Altstadt gesperrt

Die Bundeswehr übt bei Karlstadt

Container erweitern Wiesenfelder Kindertagesstätte

Kostenlose Brillen für Flüchtlinge

Vollsperrung wegen Gleisbauarbeiten

Urspringen: Umbauarbeiten in der Schulturnhalle liegen im Plan

Himmelstadt