Sonntag, 23.01.2022

Messel

Das Gebiet bei Messel war schon sehr früh besiedelt. Vor allem die Kelten der Eisenzeit und später die Römer hinterließen ihre Spuren. Eine erste urkundliche Erwähnung gab es im Jahr 800 im Lorscher Codex, wobei der ursprüngliche Ortsname Massil ebenfalls keltischen Ursprungs ist. Das Kloster Lorsch bildete damals das regionale Macht- und Kulturzentrum.

Main-Echo berichtet aus Messel

Zu Fuß durch die Erdgeschichte

Mehrere Personen bei Unfall in Messel verletzt

Unbekannte zerstören elf Hochsitze im Bereich Dieburg und Messel

Senckenberg gräbt wieder in der Grube Messel

Dossier

Zeugen der Urzeit

Lilien-Anhänger angegriffen

Messel: Einbrecher auf frischer Tat erwischt - Täter flüchtet

600 Funde bei Grabungen

Probegrabung in Grube Messel geht zu Ende

Auto fährt in Lkw: Kreisstraße gesperrt

Nach gut einem Jahr Moratorium Probebohrung in Messel geplant

Rundgang durch den Dieburger Stadtwald

Gruppen berichten aus Messel

Leider konnten keine passenden Artikel gefunden werden.

Neuste Bildergalerien aus Messel

Leider konnten keine passenden Fotoserien gefunden werden.

Main-Echo-Nachrichten aus den umliegenden Gemeinden

Beschlussvorschlag: »Auf Sanierung des Hallenbads verzichten«

Petition für neues Münsterer Hallenbad hat schon mehr als 2000 Unterstützer

HGV Münster richtetFotowettbewerb aus

Drei Monate kostenlos Bus und Bahn in Darmstadt

Früherer AfD-Kreischef zu Geldstrafe verurteilt

Galaktisch: Viertklässler aus Münster-Altheim plaudern mit Astronaut

Messel