Mittwoch, 04.08.2021

Weilbach

Weilbach wurde um 800 durch das Kloster Amorbach gegründet. Die erste urkundliche Erwähnung findet der Ort 1201. 1235 übernahm Mainz die Ortsherrschaft, was bis 1803 währte. In diesem Jahr wurde auch das Kloster Amorbach aufgelöst. Weilbach fiel an das Fürstentum Leiningen. Wenige Jahre später kam es erst zum Gro0herogtum Baden, dann zum Großherzogtum Hessen-Darmstadt und 1816 zu Bayern.

Natur rund um die Gotthardsruine erleben

Weilbacher Wald wird zum Hinterzimmer

Dossier

Vier Opferstocke in Kirche in Miltenberg aufgebrochen

Spendenbox der Weilbacher Bücherei aufgehebelt

Rollstuhlfahrer mit freundlicher Polizeieskorte bei Amorbach

Kita Farbenzauber in Weilbach 340000 Euro teurer

Überschüsse wandern in Weilbach aufs Sparkonto

Maximal Tempo 70 am Fuß des Gotthards

Haushalt: Weilbach gönnt sich ein Jahr Verschnaufpause

Weilbacher Rat beschließt Haushalt

Rote Enten im Dreiröhrenbrunnen

Der Weilbacher Arzt Erhard Spitzer arbeitet mit seinem Kollegen im ersten kommunalen MVZ