Sonntag, 25.08.2019

Weilbach

Weilbach wurde um 800 durch das Kloster Amorbach gegründet. Die erste urkundliche Erwähnung findet der Ort 1201. 1235 übernahm Mainz die Ortsherrschaft, was bis 1803 währte. In diesem Jahr wurde auch das Kloster Amorbach aufgelöst. Weilbach fiel an das Fürstentum Leiningen. Wenige Jahre später kam es erst zum Gro0herogtum Baden, dann zum Großherzogtum Hessen-Darmstadt und 1816 zu Bayern.

Main-Echo berichtet aus Weilbach

Genuss und Spaß auf Weilbacher Bartholomäusmarkt

Bartholomäusmarkt: Weilbacher feiern unter dem Motto Fitness und Well­ness

Saufgelage in Schneeberg endet mit einem Verletzten

Abwechslungsreiches Programm beim Geo-Naturparktag zwischen Amorbach und Weilbach

Andreas Pogorzelski nach 52-jährigem Schulweg im Ruhestand

Weilbachs Schulleiter Andreas Pogorzelski im Ruhestand

Hohe Hürden für Bauplätze in Weckbach

Weilbach: Mehr als 200 Gäste feiern bis spät in die Nacht

Festtrubel im stillen Tal

Bürgermeister gibt Beschlüsse bekannt

Wieder mal mächtig Trubel im stillen Tal

Neue Leitungen in Senioreneinrichtungen im Kreis

Gruppen berichten aus Weilbach

Neuste Bildergalerien aus Weilbach

Fotoserie
Verkehrsunfall in Weilbach am 17.12.2018

17 Fotos

Fotoserie
Glockenmarkt Weilbach 2018

45 Fotos

Fotoserie
Kreisumzug Weilbach 2018, Teil 2

108 Fotos
Dossier

Fotoserie
Verkehrsunfall in Weilbach am 17.10.2017

12 Fotos

Fotoserie
Verkehrsunfall bei Weckbach am 14.04.2017

12 Fotos

Fotoserie
Verkehrsunfall in Weilbach am 16.01.2017

18 Fotos

Main-Echo-Nachrichten aus den umliegenden Gemeinden

Landkreisrundfahrt mit dem Linienbus

Spender macht's möglich: Mit dem E-Shuttle zur Mildenburg

Bürgstädter Nils Vandeven ist am Sonntag im Fernsehen zu sehen

Expedition ins Reich der dunklen Gewölbe

Behörden prüfen Kirchzeller Brücken und Wasserversorgung

Damit etwas bleibt

Weilbach