Rodenbach

Rodenbach wurde im Jahr 1025 als „Rodunbach“ erstmalig urkundlich erwähnt, als der Ort an das Kloster Fulda kam. Die erste offizielle Nennung der beiden Ortsteile Ober- und Niederrodenbach gab es 1338. Ersteres gehörte bis 1803 zum Erzbistum Mainz, letzteres im Bereich der weltlichen Hanauer Grafen. Beide Ortsteile kamen dann 1866 zu Preußen.

Main-Echo berichtet aus Rodenbach

Bedrohung mit Schusswaffe - Polizei stoppt Linienbus

Überreste von prähistorischer Siedlungen gefunden

Donnerstag: Jagd rund um Barbarossaquelle

Jahresüberschuss steigt auf 245.000 Euro

Sonderimpfaktionam Wochenende

Raiba: Filialschließungen oder Fusionen kein Thema

Dachstuhl steht in Rodenbach in Flammen: Sechs Verletzte

Polizei fragt: Wer hat die Sexpuppe im Wald von Rodenbach entsorgt?

Mann nach Randale in Rodenbach vorläufig festgenommen

Corona: Schon 50 Schnelltestzentren im Kreisgebiet Main-Kinzig

Dossier

Drehorgelmann Dieter Steiner wird heute 80

Vermisstensuche im Strandbad Rodenbach wird nicht fortgesetzt

Gruppen berichten aus Rodenbach

Neuste Bildergalerien aus Rodenbach

Fotoserie
Großbrand in Rodenbacher Industriegebiet

12 Fotos

Fotoserie
Opel schleudert in Gegenverkehr: Drei Tote

9 Fotos

Main-Echo-Nachrichten aus den umliegenden Gemeinden

Infotag der Hanauer Eugen-Kaiser-Schule

Kahler Kinderfasching: Beim Tauziehen geben Bürgermeister und Pfarrerin sich geschlagen

Dossier

Göttlich amüsieren und höllisch feiern in Gunzenbach

Dossier

Sozialstation St. Paulus in Alzenau sucht verzweifelt Mitarbeiter

Zahlreiche Unfälle verursacht

Vom Königlichen Weichensteller bis zum ICE

Rodenbach