Wieder mehr Infektionen mit Corona

Pandemie: Grund ist wohl Omikron-Subtyp BA.5

BERLIN
< 1 Min.

1 Kommentar

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

In Deut­sch­land wer­den wie­der deut­lich mehr Co­ro­na-In­fek­tio­nen re­gi­s­triert. Das Robert Koch-In­sti­tut (RKI) gab die bun­des­wei­te Sie­ben-Ta­ge-In­zi­denz am Di­ens­tag­mor­gen mit 447,3 an. Das ist ein mar­kan­ter Sprung im Ver­g­leich zu 331,8 am Vor­tag. (Vor­wo­che: 199,9; Vor­mo­nat:

477,0). Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) kommentierte den Anstieg auf Twitter so: »Eine Sommerwelle war zu erwarten.«

Die Inzidenz hatte im März einen Wert von mehr als 1700 erreicht und war dann bis Ende Mai unter 200 gesunken. Nun ist sie wieder mehr als doppelt so hoch. Eine dramatische Belastung des Gesundheitssystems sehen Experten aber bislang nicht. Ein Grund für den Anstieg dürfte die Verbreitung des Omikron-Subtyps BA.5 sein, der zu mehr Ansteckungen führt. Auch das Verhalten der Bevölkerung mit mehr Kontakten und weniger Schutzmaßnahmen dürfte eine Rolle spielen.

Vierte Impfung?

Freiwilliges Tragen von Masken im Innenraum und eine vierte Impfung seien jetzt das beste Gegenmittel, schrieb Lauterbach bei Twitter. Allerdings empfiehlt die Ständige Impfkommission Stiko den zweiten Booster bislang nur für Teile der Bevölkerung, unter anderem für Menschen ab 70 Jahren, Personal in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen sowie Menschen mit Immunschwäche. > Seiten 3 & 4

1 Kommentar

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!