Mittwoch, 19.12.2018

"Es war mir eine große Freude. Es war mir eine Ehre"

Hamburg
Kommentieren

Der CDU-Parteitag in Hamburg hat Angela Merkel nach 18 Jahren als Parteivorsitzende zum Abschied mit einem knapp zehn Minuten langen stehenden Applaus gedankt.

Merkel hatte sich zuvor mit den Worten «Es war mit eine große Freude. Es war mir eine Ehre» in ihrer letzten Rede als Vorsitzende von den 1001 Delegierten verabschiedet. Viele CDU-Mitglieder im Saal hielten Schilder mit der Aufschrift «Danke Chefin für 18 Jahre CDU-Vorsitz» hoch. Merkel hatte zuvor betont, sie habe sich immer vorgenommen gehabt, ihre staatspolitischen Ämter in Würde zu tragen und in Würde zu verlassen.

Merkel rief die CDU in ihrer Abschiedsrede als Parteivorsitzende zu Zuversicht und Mut für die Zukunft auf. Die CDU sei die Partei, die sich für den Zusammenhalt einsetzt, sagte sie am Freitag bim Bundesparteitag in Hamburg. «Wir Christdemokraten grenzen uns ab, aber niemals aus.» Christdemokraten würden niemals hetzen oder andere Menschen niedermachen. Es gebe für sie keine Unterschiede bei der Würde der Menschen. «Wir Christdemokraten dienen den Menschen unseres Landes.»

Die Zukunft gut gestalten könne man nicht Missgunst und Zwietracht, sondern nur mit Zuversicht und Freude. «Es ist diese Fröhlichkeit im Herzen, die ich meiner Partei auch für die Zukunft wünsche», sagte Merkel. Wenn sie sich diese behalte, «dann werden wir Christdemokraten auch in Zukunft zusammenführen und zusammen führen.»

vd/dpa

Lade Inhalte...
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!