Glücksforscherin: «Man muss zurzeit nicht gut drauf sein»

Trier (dpa)
Michaela Brohm-Badry
Corona hinterlässt psychisch deutliche Spuren. Vor allem die Ungewissheit belaste viele Menschen, sagt eine Glücksforscherin. Das große Glück sei gerade kein Thema, eher das «Irgendwie-Durchkommen».
Danke, dass Sie MAIN-ECHO lesen
Zum Weiterlesen bitte kostenlos registrieren
Bereits registriert? Anmelden
oder
Alle Bilderserien, Videos und Podcasts
Meine Themen und Merkliste erstellen
Kommentieren und interagieren
Unterstützen Sie regionalen Journalismus.
Alle Abo-Angebote anzeigen