Wieder ein Grimme-Preis für Jan Böhmermann?

Auszeichnung: Satiriker zweimal nominiert - Bei Filmen dominieren gesellschaftspolitische Stoffe - Verleihung im März

Marl
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Social-Media-Charts 2016 - Jan Böhmermann
Preiswürdig? Jan Böhmermann hat Schauspieler in »Schwiegertochter gesucht« eingeschleust. Foto: ZDF NEO (dpa)
Foto: ZDF NEO (ZDF NEO)
Jan Böh­m­er­mann ist auch in die­sem Jahr wie­der für den Grim­me-Preis no­mi­niert. Er geht in der Ka­te­go­rie Un­ter­hal­tung gleich dop­pelt ins Ren­nen: Er ist so­wohl für ei­nen Spe­zial­preis als auch für In­no­va­ti­on no­mi­niert. Ins­ge­s­amt kon­kur­rie­ren in die­sem Jahr 81 Pro­duk­tio­nen und Ein­zel­leis­tun­gen um die Prei­se, die in den vier Ka­te­go­ri­en Fik­ti­on, Un­ter­hal­tung, In­fo und Kul­tur so­wie Kin­der und Ju­gend ver­ge­ben wer­den.
Der ZDF-Satiriker Böhmermann ist nicht für sein Schmähgedicht auf den türkischen Präsidenten Erdogan nominiert, sondern für die »Neo Magazin Royale«-Beiträge »verafake« (Spezialpreis) und »Einspielerschleife« (Innovation im Bereich Unterhaltung). Mit »Einspielerschleife« reagierte Böhmermann auf die Diskussion über sein Schmähgedicht. Er unternahm in dem Beitrag einen fiktiven Ausflug durch die deutsche Fernsehlandschaft - von »Anne Will« bis zum »Perfekten Dinner«.
»verafake« bei RTL-Sendung
In »verafake« deckte er fragwürdige Produktionsbedingungen bei der RTL-Sendung »Schwiegertochter gesucht« auf. Böhmermann hatte 2016 zwei Grimme-Preise erhalten, seine Teilnahme an der Preisverleihung wegen des Wirbels um die Erdogan-Satire jedoch kurzfristig abgesagt.
In der Kategorie Unterhaltung konkurrieren unter anderem »Die beste Show der Welt« (ProSieben), »Extra 3« (NDR), »Kitchen Impossible« (Vox) und »Der Sandro-Report - Zahlemann live« (WDR).
Bei den fiktionalen Produktionen sind gesellschaftspolitische Stoffe wie »Der Fall Barschel« (ARD) und die Trilogie »Mitten in Deutschland: NSU« (ARD) ebenso nominiert wie die ZDF-Mockumentary »Operation Naked« zu Datenschutz und Überwachung. Bei den Serien ist das ZDF zweimal nominiert: Für den Dreiteiler »Ku'damm 56« sowie für »Morgen hör ich auf« mit Bastian Pastewka.
In der Kategorie Info und Kultur gehen mehrere Produktionen ins Rennen, die sich mit dem Thema Flucht und Migration beschäftigen, darunter der NDR-Film »45 Min: Protokoll einer Abschiebung« und die RBB-Dokumentation »AND-EK Ghes... - Eines Tages« über eine rumänische Großfamilie in Berlin. Zu den Nominierten zählt auch der Dokumentarfilm »Endstation Bataclan - Vom Busfahrer zum Attentäter« (Radio Bremen/Arte) über den Terroristen Samy Amimour.
Mehr Kinder- und Jugendformate
Die Nominierungskommission für Kinder- und Jugendformate setzte 14 Produktionen auf die Liste, darunter vier Formate des neuen öffentlich-rechtlichen Jugendangebots Funk. Im Vergleich zum Vorjahr habe sich das Kontingent im Bereich Kinder und Jugend mehr als verdoppelt, sagte die Direktorin des Grimme-Instituts, Frauke Gerlach. Das sei ein gutes Signal: »Die Sender haben die junge Zielgruppe zunehmend im Blick, wenn es um die Entwicklung und Fortsetzung von Formaten und Angeboten geht.«
Produktionen von Privatsendern schafften es erneut nicht in die Nominierten-Listen der Kategorien Info und Kultur sowie Fiktion. Auch bei den Kinder- und Jugendsendungen sind keine Formate aus dem privaten Fernsehen nominiert.
Laut dem Grimme-Institut sind dieses Jahr so viele Produktionen wie noch nie im Wettbewerb. Das Institut habe mehr als 1000 Einreichungen erhalten. Die Preisträger werden am 8. März bekanntgegeben, die Auszeichnungen am 31. März in Marl verliehen.
Der undotierte Preis wird in diesem Jahr zum 53. Mal vergeben und gilt als wichtigster deutscher Fernsehpreis. Evangelische Pressedienst (epd)
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!