»Sich verlieren und bei sich ankommen«

Klaus Hoffmann: Der Liedermacher über lebenslange Suche nach dem Seelenheil - Das darf auch mit Pathos sein

FRANKFURT
Rein­heit, Glück und Lie­be ver­ban­den die al­ten Grie­chen mit dem Aqua­ma­rin, zu­g­leich galt ih­nen der blau­grü­ne Kri­s­tall als Bal­sam für see­li­sche Wun­den - dass Klaus Hoff­mann sei­ne Lie­der als eben­sol­ches See­len-Heil­mit­tel sieht und sein neu­es Pro­gramm da­her nach dem Edel­stein be­nannt hat, wür­de der Poet na­tür­lich nie selbst be­haup­ten.
Danke, dass Sie MAIN-ECHO lesen
Zum Weiterlesen bitte kostenlos registrieren
Bereits registriert? Anmelden
oder
Alle Bilderserien, Videos und Podcasts
Meine Themen und Merkliste erstellen
Kommentieren und interagieren
Unterstützen Sie regionalen Journalismus.
Alle Abo-Angebote anzeigen