Ukrainisches Freiheitsorchester tourt bald durch Europa

Konzert: Proben sollen Mitte Juli beginnen

WARSCHAU
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Aus So­li­da­ri­tät mit den Op­fern des Krie­ges in der Ukrai­ne will das Ukrai­ni­an Free­dom Or­che­s­t­ra (Ukrai­ni­sches Frei­heit­s­or­ches­ter) dem­nächst auf Tournee durch Eu­ro­pa und die USA ge­hen.

Das Ensemble vereint ukrainische Musikerinnen und Musiker, die in verschiedenen europäischen Orchestern spielen, mit Kollegen aus Städten wie Lemberg, Charkiw, Odessa und anderswo, teilten die Organisatoren mit.

Mitte Juli sollen die Proben in Warschau beginnen. Der Tourauftakt ist am 28. Juli in der polnischen Nationaloper geplant. Vorgesehen sind im August auch Auftritte in München, Berlin und Hamburg. Das Opernhaus in Warschau hatte gemeinsam mit der Metropolitan Opera New York (Met) die Initiative für das Freiheitsorchester ergriffen. Das Ministerium für Kultur und Informationspolitik in Kiew unterstützt das Projekt und erlaubt den Musikern aus den ukrainischen Städten, für diese Tour die Waffen abzulegen und zu den Instrumenten zu greifen, hieß es.

Am Pult steht die kanadisch-ukrainische Dirigentin Keri-Lynn Wilson. Neben der 7. Sinfonie von Valentin Silvestrov stehen Chopins 2. Klavierkonzert (Solistin: Anna Federova) und im Wechsel die 4. Sinfonie von Brahms und die Neunte von Dvorák auf dem Programm. Sopranistin Liudmyla Monastyrska, die zuletzt die »Turandot« an der Met sang, will zudem eine Arie aus Beethovens »Fidelio« interpretieren.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!