Sprinterin, Speerwerferin und Mittelstreckler der Region gewinnen bei den süddeutschen Meisterschaften

Titel für Dellert, Poleba und Hofmann

Leichtathletik
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Sprinterin Antonia Dellert.
Foto: Ralf Dellert
Sprin­te­rin An­to­nia Del­lert aus Se­li­gen­stadt hat sich bei den süd­deut­schen Meis­ter­schaf­ten der U 23-Ju­nio­ren den Sieg über 100 Me­ter ge­si­chert. Die 20-Jäh­ri­ge, die für das Sprint­team Wetz­lar star­tet, ge­wann am Wo­che­n­en­de bei Tem­pe­ra­tu­ren jen­seits der 35 Grad Cel­si­us am Frank­fur­ter Bun­des­stütz­punkt in 11,74 Se­kun­den.

Bei den parallel ausgetragenen Titelkämpfen der U 16 triumphierten über die 800 Meter der M 15 Malte Hofmann von der LG Landkreis Aschaffenburg sowie im Speerwerfen der W 15 Sarah Poleba vom TV Bürgstadt.

Über die 1500 m der U 23 lief die Alzenauerin Constanze Paoli (SSC Hanau-Rodenbach unter drei Teilnehmerinnen auf den zweiten Platz. In 4:39,92 Minuten stellte sie eine neue Jahresbestzeit auf.

Malte Hofmann ging die 800 m in einem Feld von zwölf Startern zügig an und nach 62 Sekunden als Zweiter auf die letzte Runde. 250 Meter vor dem Ziel verschärfte er das Tempo und hatte im Nu einen Vorsprung von fünf Metern. Diesen hielt er und siegte in 2:02,28 Minuten.

Malte Hofmann von der LG Landkreis Aschaffenburg hat sich bei den süddeutschen Meisterschaften den Titel über 800 Meter gesichert.
Foto: Klaus Spinnler

Sarah Poleba warf den Speer in ihrem zweiten Versuch 41,44 Meter weit und gewann damit deutlich vor Jule Katharina Koch (TV Wächtersbach), die auf 37,74 m kam. Im Kugelstoßen belegte Poleba mit 11,75 m den fünften Platz.

Speerwurf-Meisterin Sarah Poleba (links) mit Teamkollegin Naomi Buchner und Trainerin Lisa Hofmann.
Foto: Christoph Gahr

Ihre gleichaltrige Vereinskameradin Naomi Buchner verbesserte sich über 80 Meter Hürden nach 13,00 Sekunden im Vorlauf im Finale um eine Zehntelsekunde und landete auf Rang vier. 31,33 m mit dem Speer bedeuteten Position acht; Neunte wurde sie im Kugelstoßen mit 11,19 m.

Im Hammerwerfen der M 14 war Philip Hartmann (DJK Aschaffenburg) mit seinen 28,92 m, die ihm den vierten Platz einbrachten, nicht ganz zufrieden. Rang acht belegte in der gleichen Disziplin bei den U 23-Juniorinnen Fedora Bleicker (LGA). Sie erreichte 41,96 m. Der Aschaffenburger Rene Zapel wurde mit der U 23-Staffel der LG Main-Spessart in 43,02 Sekunden Vierter über 4 x 100 Meter.

Antonia Dellert, die verletzungsbedingt die Hallensaison verpasst hatte und nach ihrem sechsten Platz bei der internationalen Kurpfalz-Gala in Weinheim Ende Mai erneut kürzertreten musste, gewann ihren Vorlauf in Frankfurt mit einer soliden Zeit von 11,91 Sekunden. Zwei Hundertstel nach ihr lief Lena Brunnhübner (LG Rhein-Wied) ins Ziel. Die beiden ließen auch im Finale die Konkurrenz hinter sich; dieses Mal lag Dellert - im Vorjahr U 20-Vizeeuropameisterin mit der deutschen Staffel - allerdings acht Hundertstelsekunden vorne.

Laufgala in Pfungstadt

Ebenfalls am Wochenende startete der Mainaschaffer Paul Fecher (LGA) bei der Merck-Laufgala in Pfungstadt. Über 1500 Meter ging er von Anfang an das forsche Tempo mit, musste in der letzten Runde etwas abreißen lassen, war aber in 3:58,15 Minuten Schnellster der U 18. In der gleichen Altersklasse siegte sein Teamkollege Simon Pieper über 400 m in 52,56 Sekunden.

Dritte über 3000 Meter in der U 20 wurde die Elsenfelderin Eliese Hohmann (LAZ Obernburg-Miltenberg) mit einer Zeit von 10:26,06 min. Über die gleiche Distanz belegte bei den Männern Nick Vlasak (LuT Aschaffenburg) in 9:30,78 min den achten Platz vor Philipp Schell (DJK Wenighösbach, 9:34,98). Lisa Diener (LuT) landete bei den Frauen über 1500 m in 5:13,96 min auf Rang 20.

DLV-Jugendgala in Walldorf

Bei der internationalen U 18-Jugendgala des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) im badischen Walldorf gingen zwei Sportlerinnen vom bayerischen Untermain an den Start. Im Hammerwerfen landete Lara Holzapfel (LGA) mit guten 56,06 m auf dem vierten Platz. Die Kahlerin Alexandra Scharf (TV Gelnhausen) qualifizierte sich über 100 Meter Hürden in 14,32 Sekunden für den Endlauf, in dem sie mit ihrer Zeit von 14,17 sek auf Rang sechs sprintete. Im Weitsprung reichten 5,67 m für den fünften Platz.

Sportfest in Jügesheim

Beim Vereinssportfest der LG Rodgau in Jügesheim überraschte Nicci Löschinger (LGA) im Weitsprung der W 14 mit neuer Bestmarke von 5,06 m. Bei extremer Hitze und böigem Gegenwind gelang ihr im fünften Versuch diese Weite, mit der sie sich an die dritte Stelle der aktuellen bayerischen Bestenliste setzte.

Ihr Vereinskollege Sebastian Spinnler siegte bei den Männern mit einem Satz auf 6,90 m. Vier weitere Siege steuerte in der M 55 Matthias Weis (LGA) mit 1,44 m im Hochsprung, 4,70 m im Weitsprung, 9,22 m im Kugelstoßen und 29,02 m im Speerwerfen bei.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!