Sonntag, 23.09.2018

Viel Pech und trotzdem den zweiten Platz erkämpft

Tischtennis:Sophie Ott qualifiziert sich für das bayerische »Top 14« der U 13 - Wombacher Nachwuchs-Erfolge

Mittwoch, 04.07.2018 - 19:23 Uhr

Sehr gut ha­ben die Nach­wuchs­spie­le­rin­nen des RV Vik­to­ria Wom­bach bei den bei­den nord­baye­ri­schen Rang­lis­ten­tur­nie­ren am Wo­che­n­en­de ab­ge­schnit­ten. Al­len voran So­phie Ott, die Zwei­te in der Al­ters­klas­se U 13 wur­de.

Die Mädchen (U 18) und Schülerinnen B (U 13) trafen sich in Würzburg-Heidingsfeld. Zunächst wurde in zwei Achtervorrundengruppen gespielt. Hier gewann Sophie Ott ohne Niederlage ihre Gruppe und gab dabei nur zwei Sätze ab. In der gleichen Gruppe belegte Leonie Schecher den siebten Platz. In der anderen Gruppe ging die erst achtjährigen Julia Sander an den Start. Auch sie wurde Siebte in ihrer Gruppe. Somit erreichte Sophie Ott die Endrunde der besten Acht. Leonie Schecher und Julia Sander spielten um die Plätze neun bis 16.

Sophie Ott gewann in der Endrunde noch zwei Spiele und musste noch zwei Fünfsatzniederlagen hinnehmen, die mit teilweise viel Pech zustande kamen. Sie belegte am Ende den zweiten Rang, was für die Qualifikation zum bayerischen Top 14 der Schülerinnen B reichte. Leonie Schecher gewann in der Runde neun bis 16 noch drei Spiele und wurde am Ende Dreizehnte vor Julia Sander.

Am Tag zuvor trafen sich die Schülerinnen A (U 15) und C (U 11) in Altdorf/Mittelfranken. Bei den Schülerinnen C hatten sich gleich drei Spielerinnen des RV Viktoria Wombach qualifiziert. Julia Sander überzeugte dabei durch eine sehr gute Leistung und Rang vier im Endklassement. Dies reichte für sie zur Qualifikation für das bayerische Ranglistenturnier Top 14.

Zunächst wurde auch hier in zwei Achter-Vorrundengruppen gespielt. Hier wurde Julia Sander mit 5:2 Siegen Gruppenzweite. Elena Przyklenk holte sich 4:3 Siege. Dies reichte für beide für die Endrunde der besten Acht. In der anderen Gruppe kam Isabell Sander auf Platz sechs.

Isabell Sander überrascht

In der Endrunde verlor Julia Sander nur noch ein Spiel und kam in der Endabrechnung auf 4:3 Siege und 12:11 Sätze. Elena Przyklenk wurde Siebte.

Isabell Sander spielte um die Plätze neun bis 16 und überzeugte mit einem nicht erwarteten zehnten Platz. Sie brachte es in der Platzierungsrunde auf sechs Siege bei einer Niederlage.

Sophie Ott ging als B-Schülerin bei den älteren A-Schülerinnen (U 15) an den Start. Sie konnte dabei nach Startschwierigkeiten in ihrer Vorrundengruppe mit 4:3 Siegen als Vierte die Endrunde erreichen. Hier wurde um die Plätze eins bis acht gespielt. Sophie Ott gewann hier noch drei ihrer vier Spiele und erspielte einen sehr guten fünften Platz.

Neben Sophie Ott (U13) und Julia Sander (U11) hat sich auch noch Sophia Deichert (U18) für das bayerische Top 14 im September qualifiziert. Elena Przyklenk hat auch noch eine kleine Hoffnung, dort zu starten.

ne

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden