Mittwoch, 16.01.2019

Schwimmerin Alena Hennl wechselt nach Fulda

Schwimmen
Kommentieren

Ale­na Hennl, 18-jäh­ri­ge Top­schwim­me­rin der TSG Klei­n­ost­heim, star­tet ab so­fort für den Schwimm­club Was­ser­f­reun­de Ful­da.

Sie setzt damit die Reihe vieler Spitzenathleten vom Bayerischen Untermain fort, die nach Schul- oder Berufsabschluss ihre Schwimmerlaufbahn nicht beendeten, sondern sich stattdessen einem anderen, meist größeren Verein anschlossen. Zuletzt waren dies Alenas älteste Schwester Alina (Jahrgang 1996) und der Klingenberger Ruwen Straub (Jg. 1993 - SG Elsenfeld/Kleinwallstadt), die beide erfolgreich für den SV 05 Würzburg starten, sowie der nach Bochum gewechselte Aschaffenburger Poseidone Niklas Reibenspiess (Jg. 1998). Er wechselte zum SV Blauweiß Bochum.

Obwohl für sie im letzten Sommer die Abiturprüfung auf dem Plan stand, erreichte Alena Hennl 2018 ihre größten Erfolge: Bei den bayerischen Meisterschaften in Bayreuth steigerte sie sich als Fünfte der Vorläufe über 200 m Schmetterling im Finale auf 2:22,93 Minuten, ließ der Konkurrenz keine Chance und holte sich den Titel »bayerische Meisterin«. Drei Monate später verbesserte sie in Berlin diese Zeit auf 2:21,81 Minuten. Das Ziel, den Kreisrekord ihrer Schwester Alina (2:20,36 Minuten - 2012 aufgestellt in Berlin) zu brechen, verfehlte sie beide Male nur knapp.

Lade Inhalte...
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!