Montag, 10.12.2018

Untermain-Jugend überzeugt

Schwimmen
Kommentieren

Die Jugend vom Untermain imponiert in Kleinwallstadt mit prächtigen Leistungen beim 36. Ni­kol­aus­schwim­men.

Mit Teil­neh­mern aus neun Ve­r­ei­nen der Schwimm­be­zir­ke Un­ter­fran­ken und Süd­hes­sen fand das in Klein­wall­stadt durch­ge­führ­te 36. Ni­kol­aus­schwim­men des TV El­sen­feld vor al­lem bei den jün­ge­ren Schwim­mern gro­ßen An­klang. Et­was spär­lich war da­ge­gen die Be­tei­li­gung am Sams­tag, wo die Gast­ge­ber auf den lan­gen St­re­cken na­he­zu un­ter sich blie­ben.

Deren Leistungen können sich allerdings sehen lassen. Adriana Bethke dominierte mit 5:51,94 Minuten (398 Punkte) über 400L, während die erfahrene Stefanie Göller die beiden langen Kraulstrecken für sich entschied und mit 482 Punkten für ihre Siegerzeit über 800F (10:11,34 Min.) die höchste Punktzahl erreichte. Sie verwies auf beiden Distanzen ihre stark verbesserten beiden Vereinskameradinnen Amelie Glasmann (Jg. 2006) und Emelie Lazarov (Jg. 2005) auf die Plätze.

Hartl Punktbester

Punktbester bei den Männern war Francis Hartl (TSG Kleinostheim), der Sieger über 1500F (18:40,07) mit 434 Zählern. Durch seine Disqualifikation über 400 m Lagen wurde der Weg zur Spitze frei für die Zwillingsbrüder Sebastian und Florian Eich von der SG Elsenfeld/Kleinwallstadt. Sebastian siegte über 800F in 10:46,02 (Florian 10:48,34), Florian behielt über 400L in 6:03,21 gegenüber 6:17,81 Minuten seines Bruders klar die Oberhand.

Proppevoll war dagegen am Sonntag die Sportstätte, als der Schwimmernachwuchs vom Untermain (Jg. 2003-2010) nahezu komplett vertreten war, so dass die Wettkämpfe fast gleichzusetzen waren mit einer Kreis-Jahrgangsmeisterschaft mit auswärtiger Konkurrenz und auf hohem Niveau standen. Zwei Duelle an der Spitze waren besonders spannend. Bei den jungen Frauen entschied Emilie Lazarov (1:06,02) das Duell mit ihrer ein Jahr jüngeren Vereinskameradin Amelie Glasmann (1:06,81) knapp für sich und erreichte mit 440 Zählern die höchste Punktzahl.

Die besten Noten der Männer wurden im Brustschwimmen verteilt. Diese erkämpfte sich auf der 100-m-Distanz Joshua Jankowski (TSG Kleinostheim - Jg. 2003) mit seiner Siegerzeit von 1:16,92 (390 Punkte), dem der drei Jahre jüngere Alexander Gening (SSKC Poseidon - 1:16,64) lange Paroli bieten konnte. Gening drehte über 100F den Spieß um, wo der Realschüler seine Hausmarke auf feine 1:02,63 Minuten verbesserte. Ihre Dominanz in den jeweiligen Jahrgängen unterstrichen einige Mehrfachsieger, allen voran Lenny Breer (TSG Kleinostheim, Jg. 2005 - 6 Siege!). Je viermal Gold sicherten sich neben Alexander Gening auch Lissy Konrad, Bastian Hock (beide Jg. 2009), Hannah Schäffer (2008), Niklas Wöhler (alle SSKC Poseidon), Vitus Schott (TV Großostheim), Emelie Lazarov, Amelie Glasmann und Florian Eich (alle SG Elsenfeld/Kleinwallstadt).

hgr
Lade Inhalte...
Kommentare Beste Bewertungen Neueste Kommentare Älteste Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!