Schachspielerin Schneider startet gut in U20-WM

Geschichte geschrieben

Schach
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Symbolbild: Schach
Foto: Fide (dpa)
Gut in die U20-WM der Ju­nio­rin­nen auf Sar­di­ni­en ist die Asch­fel­der Schach­spie­le­rin Ja­na Schnei­der (ELO 2331) ge­star­tet.

Ihre erste Partie gegen die Finnin Sarabella Norlamo (1946) gewann die Main-Spessarterin genauso wie tags darauf gegen die Ungarin Zsofia Gombocz (2118). Am Donnerstagabend trennte sie sich mit einem Remis von der deutschen Spielerin Lara Schulze (2266). Die deutschen Farben vertritt zudem noch Luisa Bashylina.

Schneider muss wie 68 weitere Juniorinnen elf Runden am Brett sitzen. Insgesamt sind 124 Teilnehmende aus 57 Ländern zu der WM angereist, bei der es auch ein offenes Turnier gibt. Dort zählt der einzige Deutsche, Frederik Svane, zu den Mitfavoriten.

Bei der Schacholympiade in Chennai (Indien) schrieb Jana Schneider in diesem Jahr Geschichte: Am 5. Brett ihrer Mannschaft holte sie neun von zehn Punkten und gewann die Brett-Goldmedaille. Bei der WM in Sardinien ist sie an fünf gesetzt und könnte laut dem Deutschen Schachbund bei sehr guter Form um eine Medaille mitspielen. Mit dem bayerischen Jugendteam ist Schneider erst vor einigen Tagen von der deutschen U20-Ländermeisterschaft in Wiesbaden mit dem Vizetitel nach Hause zurückgekommen.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!