Mittwoch, 20.02.2019

Heißer Anstieg am Monte Schlacko

Radsport:Doppelsieg des Biketeams Calor beim 24-Stunden-Rennen in Duisburg

Kommentieren
Das Calor-Team hat das 24-Stunden-Rennen in Duisburg dominiert. Foto: Eva Röder
Foto: Eva Röder

Das Mo­un­tain­bi­ke­team Ca­lor (Fram­m­ers­bach) hat das Ma­gu­ra-24-Stun­den-Ren­nen in Duis­burg ge­won­nen. Zum fünf­ten Mal star­te­ten die Nord­spess­ar­ter in Duis­burg, dies­mal mit ei­nem Vier-Team und zwei Ach­ter-Mann­schaf­ten.

Trotz großer Hitze gaben die Fahrerinnen und Fahrer Vollgas auf dem Rundkurs von 8,1 Kilometern und 70 Höhenmetern. Finaler Anstieg ist der berüchtigte Monte Schlacko im Landschaftspark Nord. Extreme Staubentwicklung und Temperaturen um 35 Grad erschwerten das Atmen.

Eisern durchgehalten

Dennoch blieben die Bikerinnen und Biker eisern und holten sich den Sieg mit den beiden Achter-Teams auf Platz eins und zwei in der Mixed-Wertung. Das Vierer-Team belegte nach 24 langen Stunden wie im Vorjahr den vierten Platz bei einem der größten MTB-Rennen Europas.

Beteiligt waren Alex Eiter, Thomas Brenna, Sophia Reuß, Markus Honka, Eva Röder, Emilio Röder, Antonino Röder, Klaus Bauer, Stefanie Hess, Peter Gramling, Markus Seipel, Christoph Oehrlein, Lena Amberg und Florian Spinnler.

Eva Röder
Lade Inhalte...
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!