Donnerstag, 22.08.2019

Malaysische Nationalmannschaft bereitet sich in Niedernberg auf die Weltmeisterschaft vor

Radsport
Kommentieren
Die malaysische Radsport-Nationalmannschaft in der Niedernberger Hans-Herrmann-Halle. Hinten rechts der Niedernberger Vorsitzende Thomas Dominik. Foto: Martin Roos
Foto: Martin Roos
Drei Sport­ler samt Na­tio­nal­trai­ner der ma­lay­si­schen Na­tio­nal­mann­schaft im Rad­ball und Kunstrads­port wa­ren in den ver­gan­ge­nen Ta­gen beim RV Ger­ma­nia in Nie­dern­berg zu Gast und be­rei­te­ten sich auf die Welt­meis­ter­schaft in Lüttich vor.

Die Südostasiaten kennen Niedernberg bereits seit vier Jahren und kommen seitdem jedes Jahr zur Vorbereitung hierher. Betreut wurden die Sportler vom Vorsitzenden von Germania Niedernberg, Thomas Dominik, bei dem sie auch wohnten. Er begleitet das Team auch nach Lüttich. Um die Pflege des Körpers und der Muskel der Sportler kümmerte sich Physiotherapeut Simon Fecher.

Bei den Sportlern handelt es sich um den Kunstradfahrer Wan und sein Nationaltrainer Ali und die beiden Radballspieler Kiki und Haq mit ihrem Nationaltrainer Zul. Außer beim RV Germania Niedernberg trainierten die Malayen auch in Mömlingen und in Goldbach. Ein Test war ein Freundschaftsturnier mit Niedernberg, Goldbach und Stockstadt.

Am Donnerstag ging es für die Malaysier weiter nach Belgien, wo am Freitag die Radsport-Weltmeisterschaft beginnt. Dort spielen sie in der Gruppe B gegen Lichtenstein, Kanada, Ungarn, Hongkong, Japan und Armenien und hoffen auf den ersten Platz in der Gruppe, um in der Relegation in der Gruppe A (Deutschland, Frankreich, Belgien, Tschechien, Schweiz und Österreich) spielen zu können.

mro
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!