Sonntag, 09.05.2021

Sai­son­auf­takt im Por­sche-Car­re­ra-Cup: Leon Köhler aus Kleinwallstadt verpasst in Spa das Podest

Motorsport:

Motorsport
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Der Kleinwallstädter Leon Köhler beim Porsche Mobil Supercup Test in Spielberg (Österreich).
Foto: Heribert Zeller
Am Ti­tel­ver­tei­di­ger führt kein Weg vor­bei: Lar­ry ten Vo­or­de (Team GP Eli­te) hat beim Sai­son­auf­takt des Por­sche-Car­re­ra-Cups Deut­sch­land ei­nen Dop­pel­sieg ge­fei­ert. Im belgischen Spa-Francorchamps gewann der Niederländer sowohl am Freitag als auch am Samstag vor Laurin Heinrich aus Kürnach (Kreis Würzburg) und dem Österreicher Christopher Zöchling. Der Kleinwallstädter Leon Köhler musste sich sich mit den Rängen vier und fünf begnügen.

»Ich habe mir etwas mehr erhofft, um ehrlich zu sein«, räumte der 21-Jährige vom Team Nebulus Racing by Huber gegenüber unserem Medienhaus ein, »aber das war ganz allein mein Fehler. Ich hätte einfach ein besseres Qualifying fahren sollen, dann wären die Rennen ganz anders verlaufen.«

Vergebliche Angriffe auf Podium

So gelang es Köhler in den ersten beiden Saisonrennen des Markenpokals lediglich, seine Platzierungen aus den Zeittrainings zu behaupten. Im ersten Lauf am Freitag machte der Kleinwallstädter auf der Ardennen-Achterbahn mächtig Druck auf Zöchling, der sich allerdings von den fortwährenden Angriffen und der wiederholten Lichthupe seines Verfolgers nicht aus der Ruhe bringen ließ und den Podiumsplatz über die Ziellinie rettete.

Am Samstag musste Köhler zwar den von Position sechs gestarteten Ayhancan Güven (Türkei) passieren lassen, zog aber Rookie Morris Schuring (Niederlande) vorbei. In der Meisterschaftswertung liegt der Vorjahresdritte nach zwei von 16 Läufen mit 24 Zählern auf dem vierten Platz. Er sei zwar »nicht super zufrieden«, meinte Köhler, »aber trotzdem haben wir gut Punkte gesammelt und schauen positiv nach vorne auf das nächste Rennen. Ich bin sehr optimistisch.«

Mitte der Woche geht es für Köhler für weitere Tests nach Frankreich. Nächste Station des deutschen Carrera-Cups ist vom 14. bis 16. Mai die Motorsport-Arena in Oschersleben.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!