Samstag, 15.06.2019

Sprung in die Endrunde verpasst

Judo
Kommentieren

Am Wo­che­n­en­de fand der deut­sche Ju­gend­po­kal U 16 in Main­tal statt.

Für die deut­sche Meis­ter­schaft hat­ten sich die Kampf­ge­mein­schaft TV El­sen­feld/PSV Bam­berg und die Kampf­ge­mein­schaft DJK Aschaf­fen­burg/JC Obern­burg qua­li­fi­ziert. Bei­de ver­pass­ten den Sprung in die En­drun­de.

In der ersten Begegnung musste sich KG Elsenfeld/Bamberg den Frankfurter/Oder-Mädels mit 1:4 geschlagen geben, wobei Runa Eigenmann den Ehrenpunkt sammelte. Gegen Hamburg gewannen die Franken durch Siegen von Marit Brix, Merle und Theresa Gering mit 3:2. In der dritten Begegnung gegen den späteren Halbfinalisten Bottop schied die fränkische Kampfgemeinschaft mit 1:4 aus.

Im Pool D ging die Untermainkampfgemeinschaft DJK Aschaffenburg/JC Obernburg an den Start. Gegen Witten-Annen konnte nur Christina Sann gewinnen. Auch gegen Wiesbaden konnte nur Lara Schurz einen Ehrenpunkt sammeln. Knapper wurde es gegen Berlin, als es nach dem Siegen von Lana Klein und Christina Sann vor der letzten Begegnung 2:2 stand. Gegen die 30 kg schwerere Gegnerin konnte Arina Delyagina nur ihren Kampfwillen dagegen halten, die Mannschaft schied aber durch diese Niederlage in der Vorrunde aus.

ds
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!