Montag, 17.06.2019

Alison Bauer erkämpft sich Silber

Judo
Kommentieren
Alison Bauer ist süddeutsche Vizemeisterin. Foto: privat
Foto: privat

Pforz­heim war der Au­s­tra­gung­s­ort der süd­deut­schen Meis­ter­schaft der Frau­en. Von Un­ter­fran­ken ging bei den Frau­en nur die Obern­bur­ge­rin Ali­son Bau­er, die für die SG Elt­mann star­tet, auf das Mat­ten­vier­eck. Mit Er­folg: Bau­er er­kämpf­te sich die Sil­ber­me­dail­le.

Die Schwergewichtsklasse (plus 78 kg) wurde im Pool ausgekämpft. Bauer traf im ersten Kampf auf die unbekannte Anna Gerter (Stammheim). Nicht einmal 15 Sekunden brauchte Bauer, um Gerter mit einem Talfallzug zu kontern; dafür bekam sie die volle Wertung zugesprochen. Als nächstes im Pool hatte Bauer ein Freilos. Den Kampf gegen die ehemalige Bundeskaderathletin Aylin Mill verlor Bauer.

Mit Ippon ins Finale

Als zweite im Pool A kämpfte sie jetzt gegen die Siegerin aus Pool B, Julia Müller aus Schweitenkirchen, die zusammen mit Alison Bauer in der 2. Bundesliga in Eltmann kämpft. Müller führte aufgrund einer Unaufmerksamkeit von Bauer mit einem Wazaari, einen halben Punkt. Jedoch gewann Bauer mit Ippon, ganzer Punkt, durch die sogenannte Schweinerolle »soto maki komi«. Somit sicherte sich Bauer den Einzug ins Finale. Hier verlor sie erneut gegen Aylin Mill und holte somit die Vizemeisterschaft. Nach ihrer Knie-Operation und einigen Rückschlägen ist Alison Bauer wieder an der Spitze angelangt und vertritt den Untermain vom 25. bis 27. Januar in Stuttgart bei den deutschen Meisterschaften.

ds
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!