Goldbacher Reiterin Katha­ri­na Vogt bei Special Olympics in Berlin dabei

Nationale Spielen als weiterer Höhepunkt

Special Olympics
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Katharina Vogt, Teilnehmerin an den Special Olympics.
Foto: Familie Vogt
Es ist ein wei­te­rer Höh­e­punkt in ih­rer Sport­le­rin­nen-Kar­rie­re: Die Rei­te­rin Katha­ri­na Vogt aus Gold­bach (Kreis Aschaf­fen­burg) star­tet in die­ser Wo­che bei den na­tio­na­len Spie­len der Spe­cial Olym­pics in Ber­lin. Mit dem Therapeutischen Reiten begann die 22-Jährige, die von Geburt an geistig behindert ist, im Alter von vier Jahren. Eine Krebserkrankung, wegen der sie keinen Kontakt zu Tieren haben durfte, zwang sie von 2010 bis 2012 zu einer Reitpause.

Seitdem sitzt Katharina Vogt aber wieder fest im Sattel und bestreitet auch erfolgreich Wettkämpfe. Bei den Nationalen Spielen 2018 in Kiel erreichte sie in der Unified-Kostüm-Klasse zusammen mit ihrer Partnerin Katharina Waitz, deren sportliches Zuhause ebenfalls der Reiterverein Aschaffenburg und Umgebung ist, den fünften Platz.

Beim Unified-Wettbewerb treiben Menschen mit (Athleten) und ohne Beeinträchtigung (Partner) gemeinsam Sport, trainieren zusammen und nehmen an Wettbewerben teil. Gelebte Inklusion par excellence also.

In dieser Konkurrenz wird Katharina in Berlin leider nicht starten können, weil wegen der Corona-Pandemie kein geordneter Trainingsbetrieb mit ihrer Partnerin unter Leitung der Trainerinnen Barbara Sander und Isy Niels möglich war. Niels betreut Katharina Vogt auch in Berlin.

In zwei Disziplinen am Start

In den Disziplinen Geschicklichkeit und Dressur errang Katharina Vogt vor vier Jahren in ihrer Klasse jeweils die Silbermedaille. In diesen Klassen ist sie auch jetzt in Berlin am Start. Vielleicht reicht's in Berlin ja sogar zu einem Platz ganz oben auf dem Podest.

Und wenn nicht? Dann ist das auch kein Beinbruch und es kommt die Eidesformel der Special Olympic zur praktischen Anwendung. Die lautet: »Ich will gewinnen, doch wenn ich nicht gewinnen kann, will ich mutig mein Bestes geben!«

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!