Montag, 17.05.2021

Frammersbach gewinnt Derby gegen Haibach

Faustball
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Mit dem Derby hat das neue Jahr für die einheimischen Teams in der Faustball-Bayernliga begonnen.

Bay­ern­li­ga Män­ner: TuS Fram­m­ers­bach - TV Hai­bach 3:1 (11:3, 6:11, 11:4, 11:3); - ASV Veits­b­ronn 3:2 (11:5, 9:11, 8:11, 11:8, 11:5); TV Hai­bach - ASV Veits­b­ronn 1:3 (11:9, 4:11, 13:15; 10:12).

Frammersbach kam besser aus der Winterpause und ließ den Haibachern im ersten Satz keine Chance. Der TVH hatte nach sechswöchiger Spielpause deutliche Probleme den eigenen Rhythmus zu finden - auch ein Satzgewinn trug nicht zur Stabilisierung bei. Der TuS hatte leichtes Spiel und konnte somit auch das zweite Derby der Saison für sich entscheiden.

»Wir sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen. Das zog sich dann auch bis ins zweite Spiel, auch wenn wir hier zumindest besser Paroli bieten konnten,« ärgerte sich Abwehr-Ass Stephan Sommer. Auch gegen Veitsbronn zog der TVH den Kürzeren - zu viele individuelle Fehler machten den Mittelfranken das Leben leicht und zog Haibach immer tiefer in den Abstiegskampf.

Ein Spektakel

Die letzte Tagespartie zwischen Frammersbach und Veitsbronn sollte sich zu einem nervenaufreibenden Spektakel entwickeln. »Bayernliga-Faustball at its best. Das war für jeden Zuschauer ein Schmankerl und hat auch auf dem Feld riesigen Spaß gemacht,« freute sich Markus Velte über den gelungenen Start ins neue Jahr. Lange Ballwechsel, spannende Blockduelle und ständige Führungswechsel bestimmten das Spiel. Die Entscheidung musste im fünften Satz fallen. Der TuS zeigte nun sein ganzes Können. Aus einer sicheren Abwehr heraus konnte der Angriff um Routinier Jochen Inderwies sehenswert in Szene gesetzt werden. Die Veitsbronner wirkten nun teilweise überfordert und konnte nicht mehr Paroli bieten. Frammersbach sicherte sich die Punkte und festigte somit den zweiten Tabellenplatz.

Tabelle: 1. TSV Unterpfaffenhofen (22:2 Punkte / 34:7 Sätze); 2. TuS Frammersbach (18:6/30:17); 3. TG Landshut (12:8/20:21); 4. ASV Veitsbronn (10:10/18:20); 5. TV Segnitz (8:12/18:18); 6. TV SW-Oberndorf II (8:12/19:20); 7. TV Augsburg II (8:12/16:21); 8. TV Haibach (6:14/16:25); 9. TSV Staffelstein (4:20/10:32).

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!