Dienstag, 18.09.2018

Rang zwei und drei für Elsenfelds Senioren

Faustball:Frammersbacher M 35 kämpft sich beim Masters World-Cup bis ins Viertelfinale vor

Montag, 23.07.2018 - 20:08 Uhr

Am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de ging in Vöckla­bruck (Ös­t­er­reich) der IFA Mas­ters World-Cup der Faust­ball-Se­nio­ren über die Büh­ne. Der TV El­sen­feld war hier mit zwei Mann­schaf­ten (M 55 und M 60) ver­t­re­ten, der TuS Fram­m­ers­bach (M 35) war mit ei­nem Team am Start.

Die M 55 des TVE mit Thomas Krenz, Hans Difour, Martin Bosch, Kurt Stix, Robert Wächter, Karlheinz Geiger und Edgar Ruschmeier belegte am Ende Rang drei, die M 60 mit Richard Sauerwein, Norbert Sauerwein, Berti Stapf, Alfred Schüßler, Wolfgang Henn, Reinhold Sieber, Bernhard Schüssler, Bernhard Becker und Stefan Fries holte sich sogar den Vizemeistertitel. Die Frammersbacher M 35-Truppe beendete das Turnier auf Platz acht.

Hochwertiges Teilnehmerfeld

Im qualitativ hochwertigen 15er Teilnehmerfeld der jüngsten Seniorenklasse zeigte Frammersbach vor allem am ersten Turniertag eine sehr gute Leistung. Gegen die SG Bademeusel und gegen Polizeisport Wien starteten die Spessarter mit zwei souveränen 2:0-Siegen. Dann bekam man es mit Polisport - einer brasilianisch-deutsch-österreichischen Mixmannschaft um Brasiliens Ex-Topstar George Schuch zu tun. Nach 1:11 im ersten Satz hatte man den Respekt abgelegt und gestaltete zumindest den zweiten Satz offen. Gegen Gastgeber Vöcklabruck erkämpften sich Inderwies und Co. dann ein Unentschieden, das zum zweiten Gruppenplatz und damit zum direkten Viertel?finaleinzug reichte.

Dort wartete dann der amtierende deutsche M 35-Meister VfK Berlin. Nach furiosem Start und 5:0-Führung schnupperte der TuS an der Sensation. Doch letztendlich fehlte die Durchschlagskraft, so dass die Hauptstädter die Partie drehten.

Gegen den NLV Vaihingen um den deutschen Ex-Topstar Martin Becker begann das Team um Kapitän Alex Mill erneut gut, sicherte sich den ersten Satz, musste dann aber zwei knappe Satz-Niederlagen hinnehmen. Im Abschlussspiel am Sonntag war ebenfalls das Glück nicht auf der Seite der Unterfranken. Bei strömendem Regen gingen beide Sätze knapp verloren und am Ende blieb der achte Rang. Den Turniersieg holte sich am Ende Grießkirchen (Österreich) um Top-Angreifer Dietmar Weiß vor dem VfK Berlin. Für die Frammersbacher spielten: Christian Breitenbach, Jochen Inderwies, Stefan Keßler, Alexander Mill, Markus Velte, Christian Weiß und Frieder Wolf.

Die Elsenfelder M 55 startete mit einem 2:0-Sieg gegen TV Stammheim. In der zweiten Partie gegen den TSV Jona (Schweiz) kam man nie richtig ins Spiel und unterlag 0:2. Jetzt musste gegen SPG Salzburg mindestens ein Satz gewonnen werden, was auch souverän gelang und man konnte sich mit einem 1:1-Remis für das Halbfinale gegen ASKÖ Laakirchen (Österreich) qualifizieren. Hier war der Gegner aber zu stark und man musste eine glatte 0:2-Niederlage hinnehmen.

Im kleinen Finale traf man erneut auf Jona. Im Gegensatz zum Vortag konnte man sich aber steigern und den Gegner diesmal mit 3:1 besiegen.

Die M 60 des TVE begann mit einem 1:1 gegen ESV Rosenheim. Anschließend wurde gegen Linz Urfahr ein ungefährdeter 2:0-Sieg eingefahren. Im dritten Spiel gegen Union Schwanenstadt wurde im ersten Satz ein 2:8 noch in einen Satzgewinn umgebogen. Der zweite Durchgang war dann ein Selbstläufer - das Spiel wurde 2:0 gewonnen. Gegen den VfB Stuttgart reichte ein 1:1, um direkt ins Finale einzuziehen.

Einseitige Partie im Finale

Im Endspiel wartete dann erneut der VfB Stuttgart. Es entwickelte sich eine einseitige Partie, in der Elsenfeld nie richtig ins Spiel fand und sich mit 0:2 geschlagen geben musste.

Landesliga West, Männer (in Elsenfeld): TV Elsava Elsenfeld - TV Jahn Schweinfurt 3:1 (7:11, 11:4, 11:5, 15:13); TV Elsava Elsenfeld - TSV Cadolzburg 3:0 (11:7, 11:7, 11:6). - Durch eine solide Leistung aller Mannschaftsteile wurden ungefährdet zwei wichtige Siege verbucht und damit Platz fünf im gesicherten Tabellenmittelfeld erobert.

stk/dino

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden