Die Marktheidenfelder Routiniers lassen den Ball schnörkellos laufen und gewinnen deutlich

Basketball
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Mit ei­nem un­ge­fähr­de­ten 73:57-Heim­sieg ist der TV Markt­hei­den­feld in die Sai­son der Män­ner­bas­ket­ball-Be­zirks­ober­li­ga ge­star­tet.

TV Marktheidenfeld - TG Würzburg Herren Five 73:57 (35:22). - Gegen Würzburg zogen die Gastgeber nach etwas holprigem Start bis zur Halbzeitpause bereits auf 35:22 davon. Trainer Jens Klee zeigte Verständnis für die Anfangsminuten: »Nach einer so langen Corona-bedingten Pause ist es fast verständlich, dass nicht alle Automatismen ineinandergreifen.«

Im weiteren Spielverlauf baute TVM den Vorsprung bis auf 25 Punkte aus, weil er seine Überlegenheit in allen Mannschaftsteilen konsequent nutzte. Erst im Schlussabschnitt gestalteten die Würzburger das Ergebnis ausgeglichener, als Klee seinen Bankspielern mehr Spielzeit überließ. Während Marktheidenfeld den Ball schnörkellos durch die Reihen seiner erfahrenen Spieler laufen ließ, verzettelten sich die Gäste ein ums andere Mal in ihren Offensivaktionen.

»Mein Team hat eine gute Leistung gezeigt, wir spielten clever, waren individuell besser und deutlich erfahrener als unser Gegner«, resümierte Klee. Auf Marktheidenfelder Seite überzeugten insbesondere die altbekannten Leistungsträger Jonathan Schwab, Maximilian und Sebastian Liebler sowie Wiedereinsteiger Daniel Reich. - Topwerfer Marktheidenfeld: M. Liebler 14, Reich 13, S. Liebler 13, Schwab 11; Würzburg: Spradley 12, Schlüter 12.

Bezirksliga Männer: SG Oerlenbach/Ebenhausen - TSV Lohr 58:72 (28:41). - Lohr feiert den zweiten Sieg der Saison. Gegen Oerlenbach/Ebenhausen zeigten sich die Lohrer deutlich verbessert zur Vorwoche, als sie bei der DJK Schweinfurt gewannen. Von Beginn an nahmen die Spieler von Trainer Jürgen Kriegbaum das Zepter in die Hand und bauten über ein 8:0 das Ergebnis bis zur Halbzeit auf 41:28 aus. Erst im Schlussabschnitt ließ die Konzentration der Gäste nach, und sie erlaubten den Oerlenbachern, bis auf acht Punkte aufzuschließen (32.). Die Wende gelang den Gastgebern nicht mehr.

Kriegbaum sehr zufrieden

Trainer Kriegbaum zeigte sich nach dem Spiel sehr zufrieden mit seinem Team: »Wir haben eine starke Mannschaftsleistung gezeigt, sowohl in der Defensive als im Zusammenspiel im Angriff.« Neben Topscorer Gerrit Wichartz bekam Yannik Simon für die gute Verteidigung des SGO-Topwerfers ein Sonderlob vom Trainer. - Topwerfer Lohr: G. Wichartz 18, Simon 14, Rack 14, K. Kriegbaum 13; Oerlenbach: Winterer 16, Maurer 13, Busch 12, Mangold 12.

TSV Karlstadt - DJK Schweinfurt II 57:66 (17:28). - Karlstadt geht auch aus dem zweiten Saisonspiel als Verlierer hervor. Das Team um Spielertrainer Sebastian Kunz knüpfte in der ersten Halbzeit an die schwache Offensivleistung im Auftaktspiel gegen Burgsinn an und erzielte nur 17 Punkte. Hinzu kam eine miserable Freiwurfquote, nur elf von 24 Versuchen fanden ihr Ziel. In der zweiten Hälfte übernahmen insbesondere Bill Hess (23 Punkte) und André Maier (17) Verantwortung im Angriff, aber es reichte nicht zur Wende.

Trainer Kunz schilderte nach dem Spiel die Karlstadter Probleme: »Wir sind offensiv einfach zu ungefährlich, die Last liegt auf wenigen Schultern. Wir müssen als Team eine größere Gefahr ausstrahlen, um in der Liga erfolgreich sein zu können.« - Topwerfer Karlstadt: Hess 23/4 Dreier, Maier 17; Schweinfurt: Kechter 16, Kemnitzer 13, Rogan 10

TSV Grombühl II - TV Burgsinn abgesagt. - Grombühl hat bislang kein Hygienekonzept beim Hallenbetreiber eingereicht.

Bezirksklasse Männer: SV Erlenbach - TV Wertheim/HSV Main-Tauber 77:46 (37:21). - Topwerfer Erlenbach: Bachmann 18, v. Gülick 16, Väth 10.

Aus U 14 wird U 16

Bayernliga, U 16 weiblich: Don Bosco Bamberg - TV Marktheidenfeld 50:56 (22:31). - Der TV Marktheidenfeld hat auch in dieser Saison eine talentierte Jugendmannschaft im Spielbetrieb. Es handelt sich dabei um das vorjährige U 14-Team, das weiter von Michael Sämann betreut wird. Einige Spielerinnen sind auch im erweiterten Kader der Regionalliga-Frauen. - Topwerferinnen TVM: Gorr 20, Scheiner 10, Ivanov 10, Hartig 10.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!