Mittwoch, 30.09.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Baye­ri­sche Ju­do-Meis­ter­schaft der Ka­det­ten U18 : Lara Schurz und Jana Schweickert holen Gold

Judo
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Die stolzen Medaillengewinner/innen der bayerischen Meisterschaft der Kadetten (von links): Jana Schweickert, Lara Schurz, Christina Sann, Jan Hergenröther und Runa Eigenmann.
Foto: Detlef Staffa
Sehr er­folg­reich wa­ren die Un­ter­main-Sport­ler bei der baye­ri­schen Ju­do-Meis­ter­schaft der Ka­det­ten U 18 in Abens­berg. Zwei baye­ri­sche Meis­ter­ti­tel und drei wei­te­re Me­dail­len - »das gab schon zehn Jah­re lang nicht mehr für den Un­ter­main«, sag­te DJK-Trai­ner Det­lef Staf­fa.

Jana Schweickert (DJK Aschaffenburg) und Lara Schurz (JC Obernburg) holten Gold, Jan Hergenröther (TV Elsenfeld) wurde bayerischer Vizemeister. Christina Sann (DJK Aschaffenburg) und Runa Eigenmann (TV Elsenfeld) rundeten den Medaillensatz mit Bronze ab.

Vormittags gingen die Jungs an den Start. Jan Hergenröther besiegte bis 43 kg den München Faulstroh und den Nürnberger Lettau mit Haltegriffen. Im Finale musste er sich dem Nürnberger Gusselnikov geschlagen geben und gewann somit Silber. Fünfter im Schwergewicht wurde Elias Dosseh von der DJK Aschaffenburg. Felix Kruse (DJK Aschaffenburg) und Hakon Eigenmann (TV Elsenfeld) wurden Siebte.

Eigenmann kontert

Bei den Kadettinnen bis 48 kg kam es nach jeweils zwei Siegen und einer Niederlage im kleinen Finale um Platz drei zum Showdown der Elsenfelder Trainingskameradinnen Marit Brix und Runa Eigenmann. Nach einem Uchi Mata ging Marit Brix in Führung, den Runa Eigenmann mit einem Konter ausgleichen konnte. Ein Hüftwurf der Elsenfelderin Runa Eigenmann drehte die Führung um und Runa Eigenmann gewann die Bronzemedaille bis 48 kg. Glücklich waren beide schon vor der Begegnung, da beide schon vor dem Kampf die Qualifikation für die »Süddeutsche« erreicht hatten.

Bis 63 kg musste sich Christina Sann (DJK Aschaffenburg) nach einem Kontersieg gegen Luisa Unterrainer (Achenthal) der Abensbergerin Lochen mit einem Armhebel geschlagen geben. Mit viel Wut im Bauch besiegte sie die Schweinfurterin Antonia Klotz mit Uchi Mata, die Wernbergerin Hölzl mit einer Würgetechnik und im kleinen Finale um Platz drei die Wackersbergerin Filgertshofer mit einem Haltegriff.

Bis 78 kg waren für die DJKlerin Jana Schweickert zwei Gegnerinnen gemeldet. Die eine lag mit Fieber im Bett und die andere hatte keine aktuelle Wettkampflizenz - so gewann Jana Schweickert die Goldmedaille kampflos. »Natürlich hätte ich gerne gekämpft und meine Leistung auf der Matte gezeigt«, sagte die junge DJKlerin. »Ich freue mich dennoch über den Titel und werde auf der Süddeutschen zeigen, was ich kann.«

Hüftwurf bringt den Titel

Im Schwergewicht gewann Lara Schurz vom JC Obernburg ihre drei Begegnungen vorzeitig. Gegen ihre ersten zwei Gegnerinnen Nuschroer und Scharrer (beide Nürnberg) konnte sie locker testen. Diese zu leichten Siege machten sie unaufmerksam und sie musste gegen die Pallinerin Schwankner eine Wertung abgeben. Aufgerüttelt besann sie sich ihrer Stärke und fegte die Peinigerin mit einem Hüftwurf weg, um die zweite Goldmedaille für den Untermain zu gewinnen.

Jetzt geht es drei Wochen in eine Vorbereitungsphase, ehe auf der »Süddeutschen« die Qual für die deutsche Meisterschaft ausgekämpft wird.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!